Serielle Geräte-Server, Gateways und Proxys

Serielle Geräte-Server, Gateways und Proxys

Feldbusübergreifend kommunizieren

Schnittstellenkonverter, Gateways und Proxys sind die intelligente Lösung, um serielle Schnittstellen mit dem Ethernet zu verbinden.

Zurück zu Industrial Ethernet

Kategorien

Suchen in Serielle Geräte-Server, Gateways und Proxys

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Geräte-Server, Gateways und Proxys ermöglichen Ihnen die einfache Integration von seriellen Bestandsgeräten und Feldbussen in moderne Ethernet-Netzwerke. Ebenso können Sie mehrere Netzwerke und Teilsegmente durchgängig konfigurieren und parametrieren. Die in der Industrie am häufigsten verwendeten Datenübertragungsprotokolle werden mit verschiedenen Kombinationen unterstützt.

Ihre Vorteile

  • Netzwerke oder Teilsegmente 1:1 integrieren dank Proxy-Technologie
  • Einfache Anlagenmodernisierung mit transparenter Kommunikation über mehrere Bussysteme
  • Vielseitige Diagnose: durch Topologieerkennung und Diagnosekonzepte unabhängig vom Hersteller
  • Leichte Skalierbarkeit dank Multiport- und modularen Versionen

Bussysteme an Ethernet-Netzwerke anbinden

Ethernet-basierte Systeme haben einen großen Vorteil: Teilsysteme lassen sich mit Schnittstellenkonvertern, Gateways und Proxys durchgängig in das Kommunikations- und Diagnosekonzept einbinden. So können Sie auch über die PROFINET-Steuerung auf Feldgeräte zugreifen. Das bedeutet: keine doppelte Konfiguration oder Adressierung. Damit integrieren Sie auch Teilsegmente oder ältere Anlagen ohne Ethernet in Ihr Netzwerk. So wird z. B. in der Automobilfertigung eine Roboterzelle mit INTERBUS realisiert. Die Vernetzung der verschiedenen Steuerschränke erfolgt aber über PROFINET.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht über unsere Konverter:

ProtokolltransparentPROFINETEtherNet/IP™HART-IPModbus/TCP
Serielle Geräte-ServerModbus/RTU Modbus/RTU 

Modbus/RTU

RAW/ASCII

Gateways 

PROFIBUS

INTERBUS

HART

 HARTHART

Serielle Geräte-Server

Verschiedene Varianten von seriellen Geräte-Servern als Multiport-Geräte  

Serielle Geräte-Server Variantenübersicht

Serielle Geräte-Server ermöglichen die einfache Integration von seriellen Bestandsgeräten und -bussen in moderne Ethernet-Netzwerke.

Bei vielen Anwendungen gibt es mehrere serielle Geräte auf engem Raum, wie z. B. Strichcode-Scanner und Drucker, die mit dem Ethernet verbunden sein müssen. In diesen Fällen spart die Verwendung eines Multiport-Konverters zum einen wertvollen Platz im Schaltschrank und zum anderen bares Geld.

Außerdem lässt sich die Anwendung so an individuelle Anforderungen anpassen, dass unterschiedliche Nutzer über einen einzigen Konverter auf verschiedene serielle Schnittstellen zugreifen können.

Ihre Vorteile:

  • Eingebetteter Webserver ermöglicht einfache Inbetriebnahme und Konfiguration
  • Einsatz in jeder Branche durch großen Betriebstemperaturbereich (-40 °C ... +70 °C) und Zulassung für Gefahrenbereiche
  • Geringer Platzbedarf im Schaltschrank dank kompakter Formfaktoren
  • Unautorisierter Zugriff auf die Geräte wird verhindert durch 256-Bit-AES-Verschlüsselung und Authentifizierungsmechanismen
  • Schnelle und einfache Fehlerbehebung durch den Anwender dank erweiterter Diagnosefunktionen der seriellen Ports
  • Die nahtlose Integration virtueller COM-Ports durch native Windows-Treiber garantiert eine dauerhaft hohe Performance, speziell bei Mehr-Port-Anwendungen.

Protokolltransparente serielle Geräte-Server

Kostenlose virtuelle COM-Port-Software im Lieferumfang  

Virtuelle COM-Port-Anwendung mit PC und seriellen Geräten

Die seriellen Geräte-Server der Reihe GW DEVICE SERVER... werden eingesetzt, um serielle Standardgeräte (normalerweise mit RAW- oder ASCII-Dateiformaten) mit Ethernet-Netzwerken zu verbinden. Sie können die Geräte als „virtuellen COM-Port“ sowie als natives TCP- oder UDP-Ethernet-Gerät verwenden.

Serielle Geräte-Server mit Gateway:
Modbus/RTU, RAW und ASCII zu Modbus/TCP und EtherNet/IP™

Einfache Konvertierung in industrielle Protokolle  

Einbindung von beliebigen ASCII-Protokollen in Modbus oder EtherNet/IP™

Module der Reihe GW MODBUS TCP/RTU... werden für die Konvertierung von Modbus/RTU (oder ASCII, seriell) zu Modbus/TCP verwendet. Diese Module sind ausgesprochen leistungsfähig und können auf beliebige Modbus-Client- und Server-Kombinationen konfiguriert werden.

Mit Modulen der Reihe GW MODBUS TCP/ASCII... stellen Sie serielle RAW- oder ASCII-Strings von Geräten wie z. B. Strichcode-Scannern, Waagen oder RFID-Tags über das Modbus-Protokoll zur Verfügung. Mit Modulen der Reihe GW MODBUS EIP/ASCII... können Sie diese Strings zu EtherNet/IP™ konvertieren.

Gateway: von HART zu HART-IP, Modbus/TCP und PROFINET

Einfache Nachrüstung zum Zugriff auf HART-Signale  

Performanter Zugriff auf HART-Signale über Ethernet

Die Module der Reihe GW PL… bestehen aus einem Kopfmodul und bis zu fünf Erweiterungsmodulen. Diese Module ermöglichen auf einfache Weise die Parametrierung und Überwachung von HART-Feldgeräten über Ethernet-Netzwerke.

Die Ethernet-Anbindung erfolgt über HART-IP, Modbus/TCP oder PROFINET. Dank des modular aufgebauten HART-Ethernet-Gateways können Sie bis zu 40 Geräte anschließen.

Gateways und Proxys: von INTERBUS auf PROFINET

Proxy für INTERBUS  

Proxy für INTERBUS

Sie wollen eine INTERBUS-Applikation in ein PROFINET-Netzwerk einbinden? Dann ist der FL NP PND-4TX IB die passende Lösung. Das Gerät parametrieren Sie problemlos mit Ihrem jeweiligen Programmier-Tool. Den integrierten Switch nutzen Sie im Schaltschrank als Uplink zum Leitsystem oder im Feld für die Schaltung in Reihe.

Gateways und Proxys: PROFIsafe-Kommunikation über Netzwerkgrenzen hinweg

Proxy für PROFIsafe  

Proxy für PROFIsafe

Das ist einzigartig: Sprechen Sie PROFIsafe durchgängig und über Netzwerkgrenzen hinweg.

Das PROFIsafe-Gateway von Phoenix Contact erlaubt die sichere Kommunikation zwischen zwei PROFINET-Netzwerken. Das heißt, Sie realisieren funktionale Sicherheit wie Not-Aus-Konzepte anlagenübergreifend und herstellerunabhängig.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Service

Informationen aus erster Hand

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter.

Newsletter abonnieren