Kleinfernwirksystem für Trafostation Die GRÄPER-Gruppe ist im Bereich der Versorgungsstationen, der Betonfertigteile und der Kalksandstein-Produktion aktiv. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Versorgungsstationen einschließlich der erforderlichen Elektrotechnik. Phoenix Contact belieferte die GRÄPER-Gruppe mit dem Fernwirkschrank sowie dem Kleinfernwirksystem smartRTU für die Trafostation in Hermeskeil.

Fernwirkschrank von Phoenix Contact bei der GRÄPER-Gruppe

Kundenprofil

Logo GRÄPER Gruppe

GRÄPER Gruppe

  • Spezialist für Elektrotechnik und für innovative Gebäudelösungen aus Beton zum Schutz von hochwertigen technischen Inhalten
  • 750 Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Facharbeiterinnen und Facharbeiter
  • Gesamtlösungsanbieter für moderne Versorgungsstationen
  • Fertigung von 4.500 Stationen jährlich, 75 % davon voll ausgebaut und anschlussfertig

Herausforderung

Ein Industrieunternehmen hat seine Fertigungskapazitäten erhöht. Ein neuer sowie hochverfügbarer Netzanschluss im 10-kV-Netz des Netzbetreibers wird erforderlich.
Aufgrund der benötigten Energiemenge braucht der Kunde deshalb einen entsprechend großen Transformator mit dazugehörigem Netzschutzkonzept.

  • Fernwirktechnik zur Fernsteuerung der Eingangskabelfelder
  • Übertragen der Messwerte (Energiebezug- und Einspeisung)
  • Schutzengineering
  • Übergabeschutz

Lösung

Mitarbeiter am Fernwirkschrank

Innovative Fernwirktechnik

Mit der standardisierten und modular erweiterbaren Steuerungslösung werden Transformatorenstationen besonders intelligent automatisiert. Die individuellen Varianten ermöglichen unterschiedliche Funktionen von der reinen Überwachung bis hin zur komplexen Steuerung der Anlage. Die smartRTU-Technologieplattform ist eine modulare Fernwirklösung für unterschiedliche Anwendungsfelder in Energienetzen. Sie ermöglicht eine durchgängige Verarbeitung und Bereitstellung von Status- und Ereigniszeitinformationen. Dies wird durch vordefinierte Funktionen und eine einfache Parametrierung dank Webinterface realisiert. Programmierkenntnisse und Programme sind dabei nicht erforderlich. Der modulare Aufbau ermöglicht die Aufnahme und Ausgabe unterschiedlicher Binär- und Analoginformationen.

Wir als GRÄPER-Gruppe haben mit Phoenix Contact einen innovativen und technisch gut aufgestellten Partner im Bereich der Schutz-, Fernwirk- und Regelungstechnik gefunden, mit dem wir unsere Lösungen im Bereich der Energietechnik sinnvoll ergänzen können.

GRÄPER-Gruppe

Fazit

Mirarbeiter der Heinrich Gräper GmbH

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Herausforderungen in den Bereichen Digitalisierung, Automatisierung und Systemüberwachung nehmen auch im Energiesektor zukünftig zu. Als Gesamtlösungsanbieter für moderne Versorgungsstationen wird auch die GRÄPER-Gruppe zwangsläufig damit konfrontiert. Passgenaue und standardisierte Lösungen für unterschiedliche Kundenanforderungen für die Versorgungswirtschaft und Infrastruktur sind deshalb notwendig. Phoenix Contact hat für derartige Herausforderungen die passende Antwort und bietet mit der smartRTU eine intelligente Fernwirklösung. Partnerschaftlich werden Lösungen für moderne Transformatorenstationen gesucht und gefunden. So ist auch zukünftig die Umsetzung weiterer Projekte geplant.