Abschaltung des 3G-Netzes

Funkstille vermeiden

Abschaltung des 3G-Netzes.

Prozesskommunikation gestört! Diese Meldung könnte bald auf den Bildschirmen vieler Leitzentralen zu sehen sein, wenn der jeweilige Provider die 3G-Technologie abgeschaltet hat und die per Mobilfunk angebundenen Außenstationen daher nicht mehr erreichbar sind.

Mit dem Internet of Things (IoT), Industrie 4.0 und 5G werden derzeit zahlreiche neue Technologien diskutiert. Bei all den Vorteilen, die sie in Zukunft bringen, bleibt ein dann für die Anlagenbetreiber auftretendes Problem fast unbeachtet: In Deutschland wird als erstes die 3G-Mobilfunktechnologie abgeschaltet.

Historie der Mobilfunktechnik ab der zweiten Generation

Historie der Mobilfunktechnik ab der zweiten Generation

Geringerer Netzausbau

Um zu verstehen, warum 3G als erster Standard vom Netz geht, gilt es zwei maßgebliche Aspekte zu betrachten. Dies ist zum einen die Abdeckung der Netze. In Deutschland erweist sich das 2G-Netz als am besten ausgebaut und bildet daher ohne Investitionsbedarf das Rückgrat der Mobilfunkkommunikation. In der Funktion eines Fallback-Netzes bietet 2G die beste Lösung für die Telefonie (Notrufe und SMS) sowie bereits bestehende M2M-Applikationen.

Als zweiter Aspekt kommt die Datenrate ins Spiel. Das 4G-Netz bedient den Consumer-Markt hier mit der notwendigen Bandbreite, während 3G mit HSPA+ lediglich 42 MBit/s zur Verfügung stellt. 2014 gab die Bundesregierung das Ziel aus, jedem Haushalt einen Internetzugang mit 50 MBit/s zugänglich zu machen. Weil diese Vorgaben 2015 bei der Frequenzversteigerung durch die Bundesnetzagentur mit 3G nicht zu erreichen waren, vernachlässigten die Provider den entsprechenden Netzausbau.

Mobilfunkabdeckung der Telekom bei den jeweiligen Technologien (Quelle: telekom.de/start/netzausbau)

Mobilfunkabdeckung der Telekom bei den jeweiligen Technologien; 3G konkurriert weder bei der Bandbreite noch bei der Abdeckung (Quelle: telekom.de/start/netzausbau)

Doch auch vor 2014 kam die Erweiterung des 3G-Netzes nur schleppend voran. Der Grund hierfür lag in den Lizenzkosten bei der Versteigerung der UMTS-Frequenzen. Die damals gezahlten 100 Milliarden DM fehlten beim späteren Netzausbau.

Sukzessiver Rückbau

Ein Anlagenbetreiber kann bereits kurz nach dem offiziellen Abschalttermin das Pech haben, dass sich seine 3G-Geräte nicht mehr in das Netz einwählen können. Die genauen Zeitangaben muss er direkt vom jeweiligen Netzbetreiber einholen, denn die Abschalttermine variieren von Anbieter zu Anbieter.
 

Mobile Network Operator (MNO)Mobile Virtual Network Operator (MVNO)Erwartetes Abschaltdatum
Deutsche Telekom (D1)Telekom, congstar, EDEKA, freenetmobile, Klarmobil, callmobile, ...Ende 2020
Vodafone (D2)Vodafone, 1&1, LIDL connect, OTELO, freenetmobile, Klarmobil, FYVE, callmobile, ...Ende Juni 2021
Telefónica (E-Plus/O2)O2, 1&1, ALDI Talk, Blau, BASE, Fonic, PremiumSIM, Klarmobil, smartmobil, ...2022


Die Telekom (D1-Netz) geht auf die Verfügbarkeit schon in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen ein. In der Leistungsbeschreibung Mobilfunk heißt es: „Die dort aufgeführte Netztechnologie 3G […] im Mobilfunknetz der Telekom ist – vorbehaltlich einer Verlängerung – nur bis zum 31.12.2020 verfügbar.“ Vodafone hingegen hat bereits einen festen 3G-Abschaltzeitpunkt am 30.06.2021 geplant. Am längsten wird die Technologie vom Telefónica-Netz unterstützt. Im Strategie-Update 2019 des Providers ist die 3G-Abschaltung erst für Ende 2022 vorgesehen.

Fazit

Auf eine sofortige Unterbrechung der Prozesskommunikation müssen sich die Anwender nicht einstellen. Nach den offiziellen Terminen ab Ende 2020 schalten die Provider die 3G-Funkzellen nicht landesweit ab, sondern bauen sie kontinuierlich zurück. Eine genaue Aussage, wann welche Station auf neuere Technologien umgerüstet werden muss, lässt sich nicht treffen. Jeder Anlagenbetreiber sollte allerdings einen entsprechenden Zeitplan erarbeiten und dabei berücksichtigen, welche Priorität die jeweiligen Daten haben und ob sich für seine Applikation am besten ein IoT-Ansatz oder eine klassische LTE-Verbindung eignet.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de/pxc/offcontext/search_result_page/!ut/p/z1/tVRdb9owFP0te-DR8Qf53BuQDIoyCKUMkpfIcRzwRAg4KbT99XNKpalVm0xisSJdXfvec47t48AIbmB0oGexpZUoDnSv8jAy44fhg-cFxMTzhTFEd64x8nz9PpgvdbhuKHBW4z6MbulH-N_60RdjgNr7o4aSq4LXgiaKRgR1BsuUx64XB5uR68FQKbZiMsYIT3T8c36_0NHCH5NfU__O_zEicH0W_AJXh0Lm6gaWNfyRiRSGesZogqkNKLUw0E3UB4ltY4AsFSyHpAZBcILaGPCNDM3wS9ItfL9TeHKr-mmTFyZuv35R4vfpFA1gxIpDxZ8quOmhlKe8hy486aEiy94WeohLWcj4SLe8bBTuDsb4KvUEQyUDmSY263QvEknlMwxrgnqCsvplw7CsqKzWotoFVNKcV1yW9fKjFDA8PjFQcirZ7rtSVIqKt5CjhkvhCcN6yh3AMs6A7hAMEsMhILOtDBHLpDjN2vaGOoW3O4bv9nDm5Eb4adsv8jPHfuHXq2tiycvH_ce0JhJJrl1YriFNeUz726m9q3w1_H-jPear1QaJYLfNY3c4A-H0_PIW_Gw2M87qe3k_r0KUGPvttz9YML6_/?q=3g+abschaltung&uri=pxc-search%3Awebsite&library=dede