Hannover Messe 2024

Vielen Dank für Ihren Besuch unseres Messestands auf der Hannover Messe 2024. Wir freuen uns, wenn wir Sie auch auf der Hannover Messe 2025 vom 31. März - 4. April wieder begrüßen dürfen!
Mitarbeitender von Phoenix Contact steht vor Sektoren, die erneuerbare Energien untereinander austauschen

Hannover Messe 2024: Gäste sowie Besucherinnen und Besucher waren begeistert

Unter dem Motto „Die Zukunft beginnt jetzt – sind Sie bereit?“ haben wir auch in 2024 wieder gemeinsam mit Ihnen eine erfolgreiche Hannover Messe erlebt.

Mit Enthusiasmus und Leidenschaft konnten wir unser Zukunftsbild der All Electric Society für Gäste, Besucherinnen und Besucher greifbar machen: Die Idee von einer Welt, in der jederzeit und überall CO₂-neutral erzeugte Energie in ausreichendem Maße zur Verfügung steht.

Um das nachhaltige Morgen zu realisieren, gibt es schon jetzt eine Vielzahl an technischen Innovationen – von Cyber Security über Power-to-X bis zu Gleichstrom. Wir betrachten die Energieflüsse ganzheitlich und entwickeln Lösungen für die Gewinnung, Speicherung und Verteilung von Energie bis hin zum optimierten Verbrauch.

Sie möchten mehr über Technologien erfahren, die die Sektorenkopplung zwischen den Industrien nachhaltig realisieren? Wir haben für Ihre Herausforderung mit Sicherheit die richtige Lösung.

Produktneuheiten von Phoenix Contact

Neuheiten

Unsere Ingenieurinnen und Ingenieure entwickeln laufend Innovationen der Verbindungstechnik, Geräteanschlusstechnik und Automatisierungstechnik. Erfahren Sie, wie unsere neuen Produkte Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Anwendungen voranbringen.

Phoenix Contact Stand auf der Hannover Messe

Was ist die Hannover Messe?

Die Hannover Messe ist die wichtige Leitmesse der internationalen Industrie. Sie basiert auf mehreren Leitmessen zu Kernthemen der modernen Industrie:

  • Integrated Automation, Motion & Drives: Internationale Leitmesse für integrierte Automation, Industrial IT, Antriebs- und Fluidtechnik
  • Digital Factory: Internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen
  • Energy: Internationale Leitmesse für integrierte Energiesysteme und Mobilität
  • Industrial Supply: Internationale Leitmesse für innovative Zulieferlösungen und Leichtbau
  • Research and Technology: Internationale Leitmesse für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer

Die Leitmessen orientieren sich an verschiedenen Technologien und Anwendungsgebieten. 2018 fusionierten die Leitmessen Industrial Automation und MDA und wurden zur neuen, jährlich stattfindenden Veranstaltung Integrated Automation, Motion & Drives (IAMD). Die IAMD bildet das gesamte Spektrum der industriellen Automation, IT, Antriebs- und Fluidtechnik ab. Unternehmen erhalten so die Plattform, Lösungen für intelligente Fabrikationsprozesse zu präsentieren. So wird die Smart Factory Wirklichkeit. Phoenix Contact ist auf der neuen Leitmesse in Halle 9 vertreten.

Phoenix Contact auf der Hannover Messe

Phoenix Contact auf der Hannover Messe

Mit der Industriemesse ist Phoenix Contact in besonderer Weise verbunden, nicht nur durch die räumliche Nähe. Seit mehr als 70 Jahren ist das Blomberger Unternehmen ununterbrochen mit technologischen Innovationen auf der Messe in Hannover präsent.

Neben Siemens und Rittal ist Phoenix Contact heute einer der größten Hannover Messe-Aussteller. Unsere Expertinnen und Experten versorgen Sie mit den neuen Informationen rund um die Themen Automation und Elektrotechnik. Sie präsentieren Ihnen zukunftsfähige Lösungen für das Industrie-4.0-Zeitalter. Mit über 100 Jahren Erfahrung arbeitet Phoenix Contact schon heute an der intelligenten Produktion von morgen.

Unsere Highlights aus über 70 Jahren Hannover Messe

Phoenix Contact-Stand auf der Hannover Messe 1960

Phoenix Contact und die Hannover Messe: eine lange Freundschaft

Seit 1953 ist Phoenix Contact mit technologischen Innovationen auf der Hannover Messe vertreten.

Die weltgrößte Industrieschau bildet den Höhepunkt des Geschäftsjahrs: Hier werden die neuen Produkte endlich der Öffentlichkeit vorgestellt.

In über 70 Messejahren hat das Unternehmen ganz spezielle Highlights erlebt.

Obama-Besuch bei Phoenix Contact auf der Hannover Messe

Obama-Besuch: mit Kanzlerin und Präsident in die Zukunft

Im Jahr 2016 waren die USA das Partnerland der Hannover Messe. Aus diesem Anlass besuchte der damalige amerikanische Präsident Barack Obama Hannover. Beim traditionellen Messerundgang mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ er sich herausragende technische Innovationen zeigen.

Bei der Gelegenheit ließen sie sich auf dem Phoenix Contact-Stand den neuen E-Mobility-Schnellladestecker von Frank Stührenberg und Jack Nehlig vorstellen. Ein besonderer Clou: Zur Veranschaulichung des Themas Schnellladetechnik war der Sportwagen DeLorean DMC-12 aus der Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ aufgebaut. Präsident Obama zeigte sich nicht nur von der innovativen Ladetechnik begeistert. Er beeindruckte die Bundeskanzlerin ebenso wie Phoenix Contact-CEO Frank Stührenberg mit seinem Filmwissen.

Die Geschichte der Hannover Messe

Entstehung

Die größte Industriemesse der Welt gibt sich selbst das Motto „Tradition und Innovation“. Gegründet wurde sie im Jahr 1947 als „Exportmesse 1947 Hannover“ unter dem Dach der Deutschen Messe- und Ausstellungs-AG Hannover-Laatzen. Nach dem Zweiten Weltkrieg sollte die neue Industriemesse einen Gegenpol zur Leipziger Messe in der damaligen DDR bilden und die Innovationskraft Westdeutschlands betonen.

Wachsende Internationalisierung

Als Ort internationaler Kontakte findet die Hannover Messe schnell bei ausländischen Gästen Aufmerksamkeit. Bereits im Jahr 1950 beteiligen sich Aussteller aus zehn unterschiedlichen Ländern, darunter die USA. Im Lauf der Jahre wird die Messe zunehmend internationaler. Das erste Partnerland ist Brasilien im Jahr 1980. Seitdem stellen jährlich Unternehmen eines anderen Lands ihre Produkte vor.

Die Hannover Messe heute

Heute gilt die Leitmesse der Industrie als Indikator für technologische Entwicklungen. Aktuell bestimmen Themen wie Internet of Things, industrielle Digitalisierung, Robotik und erneuerbare Energien die Ausstellung. Zur Industrie 4.0, der digitalen industriellen Revolution, werden auch in den kommenden Jahren zahlreiche Innovationen vorgestellt.

FAQs Hannover Messe – Ticket und Anreise

Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Die Hannover Messe 2025 ist eine der größten Industriemessen weltweit. Die nächste Messe findet vom 31. März - 4. April 2025 statt. Die Öffnungszeiten des Messegeländes sind jeweils von 9:00 - 18:00 Uhr.

Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Die Tickets für die Hannover Messe 2025 können Sie ab März 2025 gratis über diese Seite bei uns anfordern.

Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Nachdem Sie ein kostenloses Ticket über das Bestellformular von Phoenix Contact angefordert haben, erhalten Sie einen Ticketcode per Mail. Mit diesem Ticketcode können Sie auf der offiziellen Hannover Messe-Webseite kostenfrei ein Ticket anfordern.

Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Das Gelände der Hannover Messe erreichen Sie bequem mit dem eigenen Fahrzeug.
Wenn Sie von Norden oder Süden kommen, erreichen Sie das Messegelände über die A7 Richtung Hannover und dann über die A37, Richtung Hannover/Messe.
Aus der Richtung Osten kommend gelangen Sie über die A2 Richtung Hannover und die A37 Richtung Hannover/Messe zum Messegelände.
Von Westen aus erreichen Sie die Hannover Messe über die A2 Richtung Hannover, die A7 Richtung Kassel, die B65 Richtung Hannover und dann über die B6 Richtung Hannover Messe.
Die Eingabe in Navigationsgeräte lautet: 30521 Hannover, „Hermes Allee“ oder „Messegelände“.
Rund um das Messegelände finden Sie kostenpflichtige Parkplätze in ausreichender Zahl.
Ladesäulen für Elektrofahrzeuge befinden sich auf den Parkplätzen Nord 4 und Süd 32.
Weitere Informationen zu den Parkplätzen finden Sie hier:

Mehr erfahren
Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Sie erreichen das Messegelände in Hannover vom Stadtzentrum aus bequem per S-Bahn, U-Bahn oder Bus:

  • Mit den S-Bahnlinien S4 oder S8 nach Hannover Messe/Laatzen
  • Mit der U-Bahn Linie 8 oder 18 nach Hannover Messe/Nord
  • Mit der U-Bahn Linie 6 oder 16 nach Hannover Messe/Ost
  • Mit den Buslinien 340 und 341 nach Gutenbergstraße (Eingang Süd) und Haltestelle Messe/Laatzen (Eingang West 1)

Mehrspurige Straße mit vielen Autos und Stadt im Hintergrund mit der Inschrift FAQ im Bild

Anreise mit dem Fernverkehr der Deutschen Bahn:
Wenn Sie mit dem Zug anreisen, können Sie das Messegelände über den Messebahnhof Hannover/Laatzen erreichen, dieser ist ca. 400 m vom Eingang WEST entfernt. Alternativ erreichen Sie das Messegelände über den Hauptbahnhof und von dort mit den U-Bahn Linien 8 oder 18.

Anreise vom Flughafen Hannover (HAJ):
Vom Flughafen Hannover aus erreichen Sie das Messegelände mit der S-Bahn Linie 5 Richtung Hannover Hauptbahnhof und von dort aus mit der U-Bahn Linie 8 oder der Linie 18. Die Gesamtfahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.
Während der Messe gibt es zudem einen Bus-Shuttle zwischen Flughafen und Messegelände (WEST). Die Fahrtzeit beträgt ca. 45 Minuten.

FAQs Hannover Messe – Aufenthalt auf der Messe

Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild
Kunden am AES Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild
Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild
Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild
Kunden am AES Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild
Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild

Der Hauptstand von Phoenix Contact befindet sich Halle 9, Stand F40. Darüber hinaus besetzt Phoenix Contact weitere Messestände zu verschiedenen Themen. Den offiziellen Phoenix Contact-Standplan mit allen Ständen und Standbeteiligungen finden Sie kurz vor der Messe hier auf der Seite.

Kunden am AES Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild

Der Hallenplan zur Hannover Messe steht kurz vor Messebeginn zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es zusätzlich einen Plan zum gesamten Messegelände und den Parkplätzen.
Die aktuellen Pläne finden Sie hier:

Mehr erfahren
Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild

Innerhalb der Hannover Messe gibt es neben der Eröffnungsfeier viele weitere Events, Konferenzbühnen, Preisverleihungen und Programmpunkte. Das gesamte Rahmenprogramm finden Sie vor der Messe hier:

Mehr erfahren
Kundinnen und Kunden am AES-Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild

Eröffnet wird die Hannover Messe in der Regel vom amtierenden deutschen Bundeskanzler zusammen mit einem Staatsoberhaupt des Partnerlands. Das Partnerland der Hannover Messe 2024 war Norwegen.
Die Hannover Messe 2024 eröffnete Bundeskanzler Olaf Scholz zusammen mit Dr. Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission und H.E. Jonas Gahr Støre, Ministerpräsident des Königreichs Norwegen.

Kunden am AES Exponat auf der Hannover Messe 2023 mit der Inschrift FAQ im Bild

Das kostenlose WLAN der Hannover Messe „MESSEfreewifi“ steht Ihnen täglich bis zu drei Stunden zur Verfügung. Sie können das kostenlose Wi-Fi in den Eingangsbereichen, den Messehallen und auf Teilen des Geländes nutzen.
Zusätzlich bieten verschiedene Bereiche wie die „EBi“-Infopoints, die Eingangsbereiche und unterschiedliche Gastronomiebereiche zusätzliche Hotspots an. Den Zugriff erhalten Sie über das WLAN „MESSEhotspot“.