Mann prüft Einspeisemanagement

Einspeisemanagement Realisieren Sie ein zuverlässiges Einspeisemanagement – bei geringem Engineering-Aufwand.

Dezentrale Energieerzeugungsanlagen müssen ihren Beitrag zu einer hohen Netzstabilität leisten. Die zuständigen Netzbetreiber geben in ihren Netzanschlussbedingungen für Photovoltaikanlagen die einzuhaltenden Bereiche für die Netzfrequenz und -spannung sowie die Blindleistung vor. Um diese zu kontrollieren, erfassen Regler für Energieerzeugungsanlagen (EZA) an den Netzverknüpfungspunkten die vorliegende Spannung und die Blindleistung.

Auf dieser Basis werden die jeweiligen Regelwerte für die Wechselrichter ermittelt. Die Lösung bestehend aus Hard- und Software von Phoenix Contact sorgt dafür, dass der Engineering-Aufwand bei der Einspeiseregelung gering bleibt.

Beispielaufbau der Einspeiseregelung für stabile Stromnetze

Vorteile

  • Erfüllung der Anschlussrichtlinie dank Zertifizierung unseres EZA-Reglers nach VDE-AR-N 4110/20
  • Zuverlässiger Anlagenbetrieb und einfacher Netzanschluss durch die Erfüllung aller technischen Anschlussbedingungen
  • Intelligente Automatisierungslösungen sorgen für geringe Engineering- und Betriebskosten
  • Dank der programmierten Software nehmen Sie Ihre Energieerzeugungsanlagen schnell in Betrieb
  • Offene Schnittstellen ermöglichen kundenspezifische Erweiterungen
Zwei Elektroinstallateure auf PV-Aufdachanlage

Lösungen für Aufdachanlagen

Um Photovoltaikanlagen gewinnbringend einzusetzen, sind große Dachflächen mit geringer Neigung die beste Voraussetzung. Aufgrund sinkender Modulpreise und steigender Energiekosten werden Photovoltaikanlagen auf privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden auch ohne staatliche Förderungen immer attraktiver.
Um die Installationen zu überwachen und dauerhaft vor Blitzströmen und Überspannungen aller Art zu schützen, bieten wir ein breites Portfolio für Photovoltaik-Aufdachanlagen. Für größtmögliche Sicherheit im Wartungs- oder Gefahrenfall können einzelne Module spannungslos geschaltet werden. Für weniger optimale Dachflächen sind Modulwechselrichter eine echte Alternative.

Einspeiseregelung für stabile Stromnetze

Neben der Ankopplung an das Einspeisemanagement der Netzbetreiber stellt die individuelle Blindleistungsregelung eine große Herausforderung dar. Die Netzparameter am Netzanschlusspunkt werden über Messgeräte erfasst und an einen zentralen EZA-Regler übermittelt. Anschließend werden die aus der Blindleistungsregelung errechneten Stellwerte an die in der Anlage installierten Wechselrichter gesendet.

Schaltgerätekombination für das Einspeisemanagement

Schaltgerätekombination zur Einspeiseregelung

Schaltschranklösung zur Einspeiseregelung

Die Anbindung von Schnittstellen zum Energieversorger und Direktvermarkter bzw. die zur Integration von externen Geräten wie Wechselrichtern können individuell
durch den Solution Partner angepasst werden. Sie ist projektspezifisch durch den Anwender zu implementieren.

Mit unserer installationsfertigen Schaltschranklösung für die Einspeiseregelung haben wir bereits alle erforderlichen Komponenten in einem Gehäuse vereint, wie die Steuerung, Netzwerktechnik und Stromversorgung. Auch mit dieser Komplettlösung speisen Sie den Strom aus Ihrer Energieerzeugungsanlage gemäß VDE-AR-N 4110/20 in das Stromnetz ein.

Steuerung zur Einspeiseregelung mit Zertifizierung nach VDE-AR-N 4110/20

Steuerung zur Einspeiseregelung

Zertifizierung nach VDE-AR-N 4110/20

Egal ob Blockheizkraftwerk, Windenergie- oder Photovoltaikanlage: Energieerzeugungsanlagen, die in das deutsche Mittel- oder Hochspannungsnetz einspeisen, müssen seit Mai 2019 eine zertifizierte Regeleinheit umfassen, den sogenannten EZA-Regler. Wo bisher eine Herstellererklärung ausgereicht hat, wird nun ein Zertifikat durch eine gemäß DIN EN ISO/IEC 17065 akkreditierte Zertifizierungsstelle erforderlich.

Unser EZA-Regler ist nach VDE-AR-N 4110/20 zertifiziert und setzt so die Wirkleistungs- und Blindleistungsvorgaben sowie die Überwachung der Spannungsbedingungen am Netzanschlusspunkt um.

Energiemessgerät erfasst wichtige Kenngrößen einer Photovoltaikanlage

Energiemessgerät erfasst wichtige Kenngrößen einer Photovoltaikanlage

Energiemessgeräte

Mit den netzwerkfähigen Energiemessgeräten überwachen Sie elektrische Kenngrößen zentral und vor Ort. So können Sie alle relevanten Kenngrößen Ihrer Photovoltaikanlage über eine Kleinsteuerung sammeln und in einer SQL-Datenbank protokollieren.

Mit den Energiemessgeräten von Phoenix Contact erhalten Sie die passende Lösung für die optimale Netzintegration ihrer Photovoltaikanlage.

Kontakt
Kundenservice Logo
PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
+49 (0) 5235-3 12000