Zurück zur Übersicht

Managed Switches 7000

Drei Managed Switches 7000

Mit​ den ​​Managed Switches​​ der Serie 7000 stehen Ihnen ​​Industrial Ethernet ​​Switches​​ zur Verfügung, die für den Einsatz in EtherNet/IP​​​​™-Anwendungen optimiert sind. Sie unterstützen​ neben den klassischen EIP-Funktionen wie ​​IGMP​​ ​​Snooping/Querier​​ auch den in ​​EtherNet/IP™​​ spezifizierten Redundanzmechanismus Device Level Ring (DLR)​. Das ermöglicht Ihnen den Aufbau hochverfügbarer ​​EtherNet/IP​​​​™​​​​-Netzwerke​​ in Ihrer Anlage.

Hohe Netzwerkverfügbarkeit mit DLR-Redundanz

Topologie: Kopplung redundanter DLR-Ringe  

Managed Switches erhöhen die Verfügbarkeit durch redundante DLR-Ringe

Die in ​EtherNet/IP™​ eingesetzte Redundanztechnologie Device Level Ring ermöglicht eine fast stoßfreie ​Umschaltung​ bei Medienausfall. Damit erreichen Sie ​höchste Anlagenverfügbarkeit​. Dank der garantierten ​Umschaltzeit​ von weniger als 3 ms wird der Steuerungsprozess nicht beeinträchtigt.

​Mit​ den ​Managed Switches​ der Serie FL SWITCH 7000 haben Sie die Möglichkeit, mehrere nicht DLR-fähige ​Geräte​ ​gleichzeitig​ über einen Switch in den redundanten Ring zu ​integrieren​. Neben dem DLR-Ring können die Switches zusätzlich über RSTP redundant an einen überlagerten Switch angekoppelt werden.

Das steigert die Verfügbarkeit Ihres Netzwerks zusätzlich.

Höhere Netzwerkstabilität dank Multicast-Filter

FL Switch 7000 reduzieren den Traffic im Netzwerk mit IGMP-Snooping und Multicast-Filterung  

Intelligente Netzwerkkommunikation dank Multicast und IGMP-Snooping

Die Unterstützung des Internet Group Management Protocol (IGMP) stellt die intelligente ​Filterung​ von Multicast-Paketen sicher. Das bedeutet, ​dass​ Multicast-Telegramme nur an Teilnehmer weitergeleitet werden, ​die​ sie tatsächlich benötigen. So minimieren Sie die Datenlast und Ihr ​Netzwerk​ ist stabiler. Die Switches der Serie 7000 unterstützen die Funktionen IGMP Snooping und IGMP Querier.

Einfache Konfiguration und Diagnose aus dem Steuerungssystem dank CIP

Konfiguration und Diagnose mit CIP  

FL SWITCH 7000 unterstützt das CIP

​Der​ FL SWITCH 7000 unterstützt das Common Industrial Protcol (​CIP​). Mit diesem Protokoll lassen sich sowohl der ​Switch​ selbst als auch andere EtherNet/IP™-Teilnehmer, z. B. I/Os, direkt in das ​Steuerungssystem​ integrieren. ​Das​ bietet Ihnen die Möglichkeit, den ​Switch​ aus der ​Steuerung​ heraus zu konfigurieren und zu diagnostizieren und alle wichtigen Funktionen oder ​portbezogene​ Einstellungen einfach zu ​managen​.

Alternativ lässt sich der ​Switch​ über eine ​SD-Karte​, das Web-based Management oder die Faceplate-Visualisierung konfigurieren.

Faceplate-Visualisierung für die anwenderfreundliche Diagnose und Konfiguration im Feld

Faceplate-Visualisierung für HMI  

HMI-Faceplate für die einfache Switch-Diagnose

Die Faceplate-Visualisierung für die FL SWITCH 7000 bietet Ihnen den Zugriff auf wichtige Diagnoseinformationen sowie Konfigurationsmöglichkeiten über Bediensysteme im Feld (HMI, IPC etc.). Die Visualisierung erleichtert die umgehende Erkennung von Veränderungen wie den Ausfall einer Spannungsversorgung. Darüber hinaus können Sie im Faceplate Ports deaktivieren sowie die Übertragungsgeschwindigkeit und den Duplex-Mode je Port konfigurieren.

Aufgrund der Verwendung von CIP-Informationen ist die Inbetriebnahme ohne zusätzlichen Programmieraufwand in den Steuerungssystemen möglich.

FL SWITCH 7000 im Überblick

 

FL SWITCH 7000

FL SWITCH 7000 GC

Übertragungsgeschwindigkeit

10/100 MBit/s

10/100/1000 MBit/s

Alarmkontakt

2 potenzialfreie Meldekontakte

2 potenzialfreie Meldekontakte

Temperaturbereich

-40 °C ... +70 °C

-40 °C ... +70 °C

Versorgungsspannung12 ... 58 V DC (redundant)12 ... 58 V DC (redundant)
Filterfunktionen  

Quality of Service

jaja
VLANjaja

Multicast / IGMP-Snooping

jaja
Redundanz  

Device Level Ring (DLR)

jaja

Rapid Spanning Tree (RSTP)

jaja

Fast Ring Detection (FRD)

jaja

Large Tree Support

jaja
Managementfunktionen  

Port Configuration, Statistics and Utilization

jaja

Link Layer Discovery Protocol (LLDP)

jaja

Address Conflict Detection (ACD)

jaja
DHCP-Server

Pool-/Port-based, Option 82

Pool-/Port-based, Option 82

Automatisierungsprotokolle  

EtherNet/IP™, Extend Multicast-Filterung

jaja

EtherNet/IP™, CIP

jaja

Zulassungen / Zertifikate

CE, UL, Class I Div. 2

CE, UL

Hier gelangen Sie zur Produktliste der Managed Switches 7000.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55