Belüftung

Belüftung im Tunnel

Zuverlässige Sauerstoffversorgung im Tunnel

Passende Lösungen zur Sicherung der Verfügbarkeit Ihrer Lüftungsanlage.

Die Verkehrsverhältnisse in Autotunneln machen die kontinuierliche Überwachung der Sauerstoffversorgung, der Sichtverhältnisse sowie der Schadstoffkonzentration im Tunnel unverzichtbar. Um die Luftqualität im Regelbetrieb aufrechtzuerhalten, spielt die Belüftung eng mit der Verkehrsleittechnik zusammen. Besonders im Brandfall ist die Verfügbarkeit der Belüftung zur Einleitung von Rettungsmaßnahmen aufrechtzuerhalten.

Phoenix Contact bietet Ihnen zuverlässige Automatisierungslösungen für den energieeffizienten und wirtschaftlichen Betrieb Ihrer Lüftungsanlage im Tunnel.

Ihre Vorteile

  • Schnelle und einfache Anbindung Ihrer Sensorik über vorprogrammierte Software- und App-Lösungen
  • Kostenreduktion dank geringem Engineering-Aufwand
  • Ausfallsichere Belüftung durch redundante Steuerung

Integrierte Sensorik

Abgase  

Erfassung der Luftqualität

Phoenix Contact ermöglicht Ihnen die schnelle und einfache Anbindung Ihrer Sen­sorik im Tunnel. Profitieren Sie von einem effizienten Engineering dank vorprogrammier­ten Software-Funktionsbausteinen.

In unserem PLCnext Store stehen Ihnen Teilfunktionen, z. B. zur Überwachung der NOx­, CO­ oder CO2-Konzentrationen, zur Verfügung. Laden Sie sich Ihre Lösung direkt auf Ihre PLCnext Control, ganz ohne Engineering-Aufwand.

Erhöhte Effizienz

Belüftung im Tunnel  

Selbstdiagnostizierende Ansteuerung für vorausschauende Wartung

Die Belüftung gehört zu den größten Energie­verbrauchern im Tunnel für Kraftfahrzeuge. Entsprechend wichtig sind der energieeffi­ziente Anlauf und Betrieb der Lüfterantriebe. Durch die Integration der Antriebe in die Tunnelsteuerung werden Unregelmäßigkeiten frühzeitig erkannt.

Profitieren Sie von einer erhöhten Effizienz durch die kontinuierliche Überwachung und zustandsbasierte Instandhaltung.

Sichere Verfügbarkeit

Steuerungsredundanz  

Hoch verfügbare Steuerungstechnik für die Tunnelbelüftung

Die Belüftungseinrichtungen sind für die Sicherheit im Tunnel von zentraler Bedeutung. Nicht nur im Brandfall, auch bei erhöhtem Verkehrsaufkommen dient die Frischluft­einbringung zur Einhaltung vorgegebener Niveaus von Kohlenmonoxid und Diesel­abgasen. Um Ausfälle der Belüftungsanlage zu vermeiden, wird die Steuerung redundant ausgelegt.

Phoenix Contact bietet passende Lösungen zur Sicherung der Verfügbarkeit und redundanten Auslegung der Belüftung.

Rauch­ und Wärmeabzug im Brandfall

Zur Einleitung von Rettungsmaßnahmen wird die Rauch- und Wärmeentwicklung in den Tunnelröhren durch eine  entsprechende Lüftungssteuerung beeinflusst. Je nach Brandszenario wird die Lüftung im Absaug- oder Druckmodus betrieben. Rauch und Wärme sind vom Einsatz der Rettungskräfte und den verbleibenden Verkehrsteilnehmern im Tunnel fernzuhalten. Das Brandszenario zur Regelung der Belüftungssteuerung wird maßgeblich durch die Lokalisierung des Brandherds in der Tunnelröhre bestimmt. Das Eindringen von Rauch in den Evakuie­rungsschacht wird durch das Erzeugen eines Überdrucks verhindert.

Rauch­ und Wärmeabzug im Brandfall

Belüftung im Tunnel

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55