Zurück zur Übersicht

Lightning Protection Engineer

Planung
Uhrzeit:13:15 - 17:30 Uhr
Preis pro Termin: CHF 200.00

Jeder Teilnehmer erhält das Berechnungstool aus der DIN EN 62305-2, Beiblatt 2 und CD


Die heutigen Anforderungen an die Elektrotechnik in punkto Sicherheit, Verfügbarkeit und Effizienz setzen die konsequente Einhaltung von Blitz- und Überspannungsschutzmassnahmen voraus.

Die in den Normen beschriebenen Vorgehensweisen müssen in der Praxis umgesetzt werden. Hierbei werden die wesentlichen Aspekte wie Personenschutz, Ausfälle von öffentlichen Dienstleistern und der Verlust von Sachwerten genau betrachtet, die Schadensrisiken analysiert und quantifiziert.

Ziele

Die VKF Brandschutzrichtlinie, die SEV Leitsätze 4022 und die NIN 2015 verweisen auf eine Risikoanalyse
gemäss EN62305-2.

Das Praxisseminar vermittelt Ihnen die Grundlagen für die Erstellung einer Risikoanalyse.

  • Sie setzen sich mit den Schadensquellen „Risikokomponenten“ und Schadensursachen auseinander
  • Sie können die Wirtschaftlichkeit der Schutzmassnahmen abschätzen und kennen das Schadensrisiko
  • Anwendung der Normen EN62305 / SEV 4022:08 / NIN 2015

Der Elektrofachmann kennt die Antworten auf Fragen zu den normativen Anforderungen und kann eine Risikobetrachtung vornehmen und dokumentieren.

Inhalte

  • Grundlagen Blitz- und Überspannungsschutz
  • Anforderungen aus der Norm (EN 62305 Teil 1-4)
  • NIN 2015
  • LP Lightning Protection EN62305-3
  • SPM Surge Protection Measures EN62305-4

Grundlagen der Risikoanalyse nach EN 62305-2

  • Schadensquellen
  • Schadensursachen
  • Schadensarten und Risikokomponenten
  • Häufigkeit von gefährlichen Ereignissen
  • Abschätzen der Wirtschaftlichkeit von Schutzmassnahmen
  • Akzeptierbares Schadensrisiko

Tools zur Berechnung

  • EN62305-2 Beiblatt 2 (Excel Datei)
  • Berechnung an Beispielen

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55