FOUNDATION Fieldbus

FOUNDATION Fieldbus

Echte Flexibilität im Feldbus

Erhöhen Sie die Flexibilität Ihrer Prozesse mit modularen Gerätekopplern und redundanten Stromversorgungen.

Zurück zu Feldbuskomponenten und -systeme

Kategorien

Suchen in FOUNDATION Fieldbus

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Erweitern Sie Ihr FOUNDATION Fieldbus-System mit unseren innovativen Gerätekopplern. Ob flexible Erweiterung mit modularen Varianten oder maximale Kanaldichte mit Geräten in Blockbauweise, für jede Anforderung steht der richtige Feldbus-Gerätekoppler bereit.

Zusammen mit redundanten Feldbus-Stromversorgungen, Überspannungsschutz und Installationsmaterial bietet Phoenix Contact eine komplette Systemarchitektur, die Ihnen Platz im Schaltschrank und Installationskosten einspart.

Ihre Vorteile

  • Alles aus einer Hand: komplette Systemarchitektur erhältlich
  • Bedarfsgerechte Installation durch modularen Aufbau
  • Hohe Sicherheit: für explosionsgefährdete Bereiche bis in Zone 0 zugelassen
  • Stand der Technik: Mit bewährter Phoenix Contact-Zuverlässigkeit und -Innovation

Modulare Feldbuskoppler-Familie für FOUNDATION Fieldbus

Modulare Feldbuskoppler-Familie für FOUNDATION Fieldbus  

Feldbuskoppler: Flexibilität und Modularität in einer Familie

Das modulare System der FOUNDATION Fieldbus-Gerätekoppler besteht aus drei Hauptgeräten: dem Hauptleitungsmodul, Koppelmodulen und nach Bedarf einem Diagnosemodul. Das Hauptleitungsmodul bildet eine neue Feldbusstation. Das Modul bietet vielfältige Abschirmungsmöglichkeiten und einen integrierten Abschlusswiderstand.

Die Feldbus-Gerätekoppler mit einem oder zwei Abgängen sind kurzschlusssicher und schützen so Ihr Netzwerk. Die Versorgungsspannung für das modulare System wird über einen Stecker, der einfach auf die DIN-Schiene gerastet wird, unterverteilt.

Für Zone 2 Installationen, mit Anschluss von Instrumenten der Zone 0, 1 und 2 im selben Gehäuse, steht die Trennplatte FB-MODULAR zur Erfüllung eigensicherer Verdrahtungsabstände zur Verfügung.

Das Feld-Diagnosemodul ist in zwei Varianten verfügbar. Eine Version arbeitet mit dem modularen DIN-Schienen-Stecker und spart damit aufwändige Verkabelung. Eine weitere ist mit Anschlussklemmen ausgerüstet, über die Gerätekoppler anderer Hersteller angeschlossen werden können.

Die Integration in die Steuerungsebene verläuft über die Standard-H1-Kommunikation und das Geräte-Management unter Verwendung von DD (Device Description), EDDL (Electronic Device Description Language) und DTM (Device Type Manager).

Zone-1-Feldbusbarriere mit 8 oder 12 Kanälen

Zone-1-Feldbusbarriere mit 8 oder 12 Kanälen  

Die leichteste Zone-1-Feldbusbarriere in der Industrie

Die neuen Feldbusbarrieren sind speziell für die Zone1 zugelassene Gerätekoppler. Sie sind in Umgebungstemperaturen von -40°C bis zu +80°C getestet und somit für jede Prozessapplikation geeignet.

Die Feldbuskoppler sind Fieldbus Foundation registriert.

Feldbus-Verteilerkästen mit Feldbuskopplern und Systemzulassung

Feldbus-Verteilerkästen mit Feldbuskopplern und Systemzulassung  

Schlüsselfertige Verteilerlösung für Installationen weltweit

Für weltweiten Einsatz spezifiziert und international zugelassen machen es diese Verteilerkästen Prozessingenieuren besonders einfach. Durch die ATEX, IECEx und UL Class I, Division 2 Zulassungen sind sie weltweit bedenkenlos einsetzbar.

Die vormontierten Kästen sind in zwei Varianten mit und ohne Überspannungsschutz für die Hauptleitung erhältlich. Sie verbinden die Hauptleitung mit den Feldgeräten.

  • Einsatzfertige Verteilerkästen aus gebürstetem rostfreien 316L Stahl
  • Erhältlich mit 10 oder 16 Ports
  • Schnelle und einfache Montage mit Zone 2 block Feldbuskopplern
  • Geringer Platzbedarf und geringes Gewicht

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55