Die thermischen Schutzschalter TCP

Thermische Schutzschalter

Thermische Schutzschalter bieten Ihnen für Ihre Verbraucher optimalen Schutz gegen Überlast in Stromverteilungssystemen. Nach Auslösung des Schutzschalters ist ein direktes Wiedereinschalten durch die integrierte Schaltfunktion möglich. Im Vergleich zu einer Schmelzsicherung sparen Sie hierdurch den Austausch der Sicherung. Je höher die Überlast, umso schneller löst der thermische Geräteschutzschalter aus.

Mehr Informationen

Ihre Vorteile

  • Passend für alle Flachsicherungseinsätze dank genormter Steckkontakte
  • Verkürzte Stillstandszeiten durch sofortiges Wiedereinschalten nach Auslösung
  • Platzsparende Installation dank schmaler Bauform
Auswahl thermischer Schutzschalter

Thermische Geräteschutzschalter

Thermische Geräteschutzschalter Funktion und Ausführung

Thermische Geräteschutzschalter werden regulär über einen Bimetallstreifen ausgelöst. Im Fehlerfall erwärmt sich das Bimetall und trennt den Stromkreis.

Dabei gilt: Je höher die Überlast, umso schneller löst der thermische Geräteschutzschalter aus.

Die Geräte lassen sich jederzeit wieder einschalten. Thermische Geräteschutzschalter stehen als steckbare Ausführungen zur Verfügung.

Schaltschrank mit thermischen Schutzschaltern

Thermische Geräteschutzschalter im Schaltschrank

Einsatzgebiete

Typische Einsatzgebiete für thermische Geräteschutzschalter sind Sensoren und Aktoren in Anlagen.

Dazu zählen u. a. Motoren, Heizelemente und Lüfter, Geräte mit einem hohen Anlaufstrom.

Die Spannungsbereiche thermischer Geräteschutzschalter liegen bei maximal 250 V AC oder 65 V DC.