Speise-/Eingangstrennverstärker - MACX MCR-EX-SL-RPSSI-I
2865340

Ex i-Speise- und Eingangstrennverstärker, HART-transparent. Überträgt gespeiste oder aktive 0/4-20 mA-Signale aus dem Ex-Bereich zu einer Bürde (aktiv oder passiv) in den sicheren Bereich. Galvanische 3-Wege-Trennung, SIL 2 nach IEC 61508, mit Schraubanschluss


Produktdetails




Nutzungsbeschränkung
EMV-Hinweis EMV: Klasse-A-Produkt, siehe Herstellererklärung im Downloadbereich

Produkttyp Speisetrennverstärker
Anwendung Analog IN
Anzahl der Kanäle 1
Ausführung Ex i-Trennverstärker mit funktionaler Sicherheit SIL
Isolationseigenschaften
Überspannungskategorie II
Verschmutzungsgrad 2

Anzahl der Kanäle 1
Galvanische Trennung 3-Wege-Trennung
Galvanische Trennung zwischen Eingang und Ausgang ja
Maximale Verlustleistung bei Nennbedingung 0,95 W (20 mA, 250 Ω)
Signalübertragungsverhalten In = Out
Sprungantwort (10-90%) < 200 µs (bei Sprung 4 mA ... 20 mA, Bürde 600 Ω)
< 600 µs (bei Sprung 0 mA ... 20 mA, Bürde 600 Ω)
Temperaturkoeffizient maximal < 0,01 %/K
Temperaturkoeffizient typisch < 0,004 %/K
Übertragungsfehler maximal < 0,1 % (vom Endwert)
Übertragungsfehler typisch < 0,05 % (vom Endwert)
Verpolschutz ja
Galvanische Trennung Eingang/Ausgang/Versorgung
Bemessungsisolationsspannung 300 Veff
Prüfspannung 2,5 kV AC (50 Hz, 60 s)
Isolierung Sichere Trennung nach IEC/EN 61010-1
Galvanische Trennung Eingang/Ausgang
Galvanische Trennung 375 VSS (Scheitelwert nach IEC/EN 60079-11)
265 V AC/DC (Scheitelwert nach IEC/EN 60079-11)
Galvanische Trennung Eingang/Versorgung
Galvanische Trennung 375 VSS (Scheitelwert nach IEC/EN 60079-11)
265 V AC/DC (Scheitelwert nach IEC/EN 60079-11)
Galvanische Trennung Ausgang/Versorgung
Galvanische Trennung 265 V AC/DC (Scheitelwert nach IEC/EN 60079-7)
Versorgung
Benennung Speisetrennverstärkerbetrieb
Versorgungsnennspannung 24 V DC
Versorgungsspannungsbereich 19,2 V DC ... 30 V DC (24 V DC, -20 % ... +25 %)
Stromaufnahme maximal < 76 mA (24 V DC / 20 mA / 1000 Ω)
< 55 mA (24 V DC / 20 mA / 250 Ω)
Verlustleistung < 1,1 W (24 V DC / 20 mA / 1000 Ω)
< 0,95 W (24 V DC / 20 mA / 250 Ω)
< 1,2 W (24 V DC / 20 mA / 0 Ω)
Leistungsaufnahme < 1,8 W (20 mA / 1000 Ω)
< 1,3 W (20 mA / 250 Ω)
Versorgung
Benennung Trennverstärkerbetrieb
Versorgungsnennspannung 24 V DC
Versorgungsspannungsbereich 19,2 V DC ... 30 V DC (24 V DC, -20 % ... +25 %)
Stromaufnahme maximal < 44 mA (24 V DC / 20 mA / 1000 Ω)
< 27 mA (24 V DC / 20 mA / 250 Ω)
Verlustleistung < 0,75 W (24 V DC / 20 mA / 1000 Ω)
< 0,65 W (24 V DC / 20 mA / 250 Ω)
< 0,95 W (24 V DC / 20 mA / 0 Ω)

Signal
Beschreibung des Eingangs aktiver Stromeingang, eigensicher
Anzahl der Eingänge 1
Eingangssignal Strom
Eingangssignal Strom 4 mA ... 20 mA
Strombegrenzung 25 mA
Transmitterspeisespannung > 16 V (20 mA)
> 15,3 V (22,5 mA)
Verpol- und Überspannungsschutz ja
Unter- / Überlastsignalbereich 0 mA ... 24 mA (erweiterter Übertragungsbereich für Diagnosen)
Signal
Beschreibung des Eingangs passiver Stromeingang, eigensicher
Eingangssignal Strom 0 mA ... 20 mA
4 mA ... 20 mA
Spannungsabfall < 3,5 V (im Eingangstrennverstärkerbetrieb)
Unter- / Überlastsignalbereich 0 mA ... 24 mA (erweiterter Übertragungsbereich für Diagnosen)

Signal: Speisetrennverstärkerbetrieb
Beschreibung des Ausgangs Stromausgang (aktiv und passiv)
Anzahl der Ausgänge 1
Ausgangssignal Strom 4 mA ... 20 mA (aktiv)
4 mA ... 20 mA (passiv, ext. Quellspannung 14 V ... 26 V)
Bürde/Ausgangslast Stromausgang < 1000 Ω (20 mA)
< 825 Ω (24 mA)
Ausgangswelligkeit < 20 mVeff
Ausgangsverhalten im Fehlerfall 0 mA (Leitungsbruch im Eingang)
≥ 22,5 mA (Leitungskurzschluss im Eingang)
Unter- / Überlastsignalbereich 0 mA ... 24 mA (erweiterter Übertragungsbereich für Diagnosen)
Signal: Trennverstärkerbetrieb
Beschreibung des Ausgangs Stromausgang (aktiv und passiv)
Ausgangssignal Strom 0 mA ... 20 mA (aktiv)
4 mA ... 20 mA (aktiv)
0 mA ... 20 mA (passiv, ext. Quellspannung 14 V ... 26 V)
4 mA ... 20 mA (passiv, ext. Quellspannung 14 V ... 26 V)
Bürde/Ausgangslast Stromausgang < 1000 Ω (20 mA)
< 825 Ω (24 mA)
Ausgangswelligkeit < 20 mVeff
Ausgangsverhalten im Fehlerfall 0 mA (Leitungsbruch im Eingang)
0 mA (Leitungskurzschluss im Eingang)
Unter- / Überlastsignalbereich 0 mA ... 24 mA (erweiterter Übertragungsbereich für Diagnosen)

Anschlussart Schraubanschluss
Abisolierlänge 7 mm
Schraubengewinde M3
Leiterquerschnitt starr 0,2 mm² ... 2,5 mm²
Leiterquerschnitt flexibel 0,2 mm² ... 2,5 mm²
Leiterquerschnitt AWG 24 ... 14
Anzugsdrehmoment 0,5 Nm ... 0,6 Nm
Prüfbuchse
Durchmesser max 2 mm

Sicherheitstechnische Daten: Speisetrennverstärkerbetrieb
Max. Ausgangsspannung Uo 25,2 V
Max. Ausgangsstrom Io 93 mA
Max. Ausgangsleistung Po 587 mW
I (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 40 mH / 4,8 µF
IIA (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 26 mH / 2,9 µF
IIB (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 14 mH / 820 nF
IIC (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 3 mH / 107 nF
IIA (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 26 mH / 470 nF, 20 mH / 570 nF, 1 mH / 630 nF, 0,5 mH / 720 nF, 0,1 mH / 1,1 µF, 0,005 mH / 2,9 µF
IIB/III (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 16 mH / 370 nF, 500 µH / 510 nF, 200 µH / 660 nF, 100 µH / 820 nF
IIC (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 2,2 mH / 47 nF, 2 mH / 49 nF, 1 mH / 63 nF, 500 µH / 80 nF, 200 µH / 107 nF
I (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 37 mH / 0,54 µF, 0,35 mH / 1 µF, 0,009 mH / 2,9 µF, 0,001 mH / 4,15 µF
Sicherheitstechnische Daten: Trennverstärkerbetrieb
Eingangsspannung Ui ≤ 30 V
Eingangsstrom Ii ≤ 150 mA
Max. innere Induktivität Li vernachlässigbar
Max. innere Kapazität Ci vernachlässigbar
Sicherheitstechnische Daten: Speisetrennverstärkerbetrieb
Max. Ausgangsspannung Uo 25,2 V
Max. Ausgangsstrom Io 93 mA
Max. Ausgangsleistung Po 587 mW
I (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 40 mH / 4,8 µF
IIA (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 26 mH / 2,9 µF
IIB (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 14 mH / 820 nF
IIC (einfacher Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 3 mH / 107 nF
IIA (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 26 mH / 470 nF, 20 mH / 570 nF, 1 mH / 630 nF, 0,5 mH / 720 nF, 0,1 mH / 1,1 µF, 0,005 mH / 2,9 µF
IIB/III (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 16 mH / 370 nF, 500 µH / 510 nF, 200 µH / 660 nF, 100 µH / 820 nF
IIC (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 2,2 mH / 47 nF, 2 mH / 49 nF, 1 mH / 63 nF, 500 µH / 80 nF, 200 µH / 107 nF
I (gemischter Stromkreis): max. äußere Induktivität Lo / max. äußere Kapazität Co 37 mH / 0,54 µF, 0,35 mH / 1 µF, 0,009 mH / 2,9 µF, 0,001 mH / 4,15 µF
Sicherheitstechnische Daten: Trennverstärkerbetrieb
Eingangsspannung Ui ≤ 30 V
Eingangsstrom Ii ≤ 150 mA
Max. innere Induktivität Li vernachlässigbar
Max. innere Kapazität Ci vernachlässigbar

Datenkommunikation (Bypass)
HART-Funktion ja
Unterstützte Protokolle HART-transparent

Statusanzeige LED grün (Versorgungsspannung)

Maßzeichnung
Breite 12,5 mm
Höhe 112,5 mm
Tiefe 113,7 mm
Tiefe NS 35/7,5 114,5 mm (aufgerastet auf Tragschiene NS 35/7,5 nach EN 60715)

Brennbarkeitsklasse nach UL 94 V0 (Gehäuse)
Material Gehäuse PA 6.6-FR

Umgebungsbedingungen
Schutzart IP20 (nicht von UL bewertet)
Umgebungstemperatur (Betrieb) -20 °C ... 60 °C (beliebige Einbaulage)
Umgebungstemperatur (Lagerung/Transport) -40 °C ... 80 °C
Zulässige Luftfeuchtigkeit (Betrieb) 10 % ... 95 % (keine Betauung)

CE
Zertifikat CE-konform
Hinweis zusätzlich EN 61326
ATEX
Kennzeichnung  II (1) G [Ex ia Ga] IIC
 II (1) D [Ex ia Da] IIIC
 II 3(1) G Ex ec [ia Ga] IIC T4 Gc
 I (M1) [Ex ia Ma] I
Zertifikat BVS 08 ATEX E 054X
IECEx
Kennzeichnung [Ex ia Ga] IIC
[Ex ia Da] IIIC
Ex ec [ia Ga] IIC T4 Gc
[Ex ia Ma] I
Zertifikat IECEx BVS 08.0016X
CCC / China-Ex
Kennzeichnung [Ex ia Ga] IIC
[Ex iaD]
Ex nA [ia Ga] IIC T4 Gc
Zertifikat NEPSI GYJ20.1309X
UL, USA / Kanada
Kennzeichnung UL 61010 Listed
Class I, Div. 2, Groups A, B, C, D T4
Class I, Div. 2, Groups IIC, IIB, IIA T4
Associated apparatus for use in Class I, Division 1, Groups A,B,C,D
Associated apparatus for use in Class II, Div.1 Groups E,F,D
Associated apparatus for use in Class III, Division 1
Associated apparatus for use in Class I, Zone 0,1,2, Groups IIC,IIB,IIA
Zertifikat , C.D.-No 83104549
UL, USA / Kanada
Kennzeichnung UL 61010 Listed
Class I Div 2; IS for Class I, II, III Div 1
Zertifikat , C.D.-No 83104549
Schiffbau-Zulassung
Zertifikat DNV GL TAA000020C
Safety Integrity Level (SIL, IEC 61508)
Kennzeichnung 2
Zertifikat BVS PB 03/08-2
EAC Ex
Kennzeichnung  [Ex ia Ga] IIC
 [Ex ia Da] IIIC
Zertifikat RU C-DE.AB72.B.00093/19
KC-s
Kennzeichnung [Ex ia] IIC/IIB
Zertifikat 17-KA4BO-0400X
INMETRO
Kennzeichnung [Ex ia Ga] IIC/IIB
[Ex ia Da] IIIC
Ex nA [ia Ga] IIC/IIB T4 Gc
[Ex ia Ma] I
Zertifikat DNV 18.0136 X
DNV GL-Daten
Temperature B
Humidity B
Vibration A
EMC A
Enclosure Required protection according to the Rules shall be provided upon installation on board

Elektromagnetische Verträglichkeit Konformität zur EMV-Richtlinie
Störabstrahlung EN 61000-6-4
Störfestigkeit EN 61000-6-2
Hinweis Während der Störbeeinflussung kann es zu geringen Abweichungen kommen.
Elektromagnetisches HF-Feld
Benennung Elektromagnetisches HF-Feld
Normen/Bestimmungen EN 61000-4-3
typische Abweichung vom Messbereichsendwert 1 %
Schnelle Transienten (Burst)
Benennung Schnelle transiente Störungen (Burst)
Normen/Bestimmungen EN 61000-4-4
typische Abweichung vom Messbereichsendwert 1 %
Leitungsgeführte Beeinflussung
Benennung Leitungsgeführte Störgrößen
Normen/Bestimmungen EN 61000-4-6
typische Abweichung vom Messbereichsendwert 1 %

Galvanische Trennung 3-Wege-Trennung
GB Standard
Normen/Bestimmungen GB 3626.20
GB 3836.1
GB 3836.4
GB 3836.8
GB 12476.1
GB 12476.4

Montageart Tragschienenmontage

Artikelnummer 2865340
Verpackungseinheit 1 Stück
Mindestbestellmenge 1 Stück
Rabattgruppe G10
Produktschlüssel CK3111
Katalogseite Seite 142 (C-5-2019)
GTIN 4046356160353
Gewicht pro Stück (inklusive Verpackung) 181,5 g
Gewicht pro Stück (exklusive Verpackung) 160 g
Zolltarifnummer 85437090
Herkunftsland DE


ECLASS

ECLASS-9.0 27210120
ECLASS-10.0.1 27210120
ECLASS-11.0 27210120

ETIM

ETIM 8.0 EC002653

UNSPSC

UNSPSC 21.0 39121000

DNV GL

Zulassungs-ID: TAA000020C

BV

Zulassungs-ID: 39933/B0_BV

UL Listed

Zulassungs-ID: FILE E 330267

CCC

Zulassungs-ID: 2020322 316001581

cUL Listed

Zulassungs-ID: FILE E 330267

Functional Safety

Zulassungs-ID: BVS Pb 03/08

EAC Ex

Zulassungs-ID: RU C-DE.AB72.B.00093

IECEx

Zulassungs-ID: IECEx BVS 08.0016X

cUL Listed

Zulassungs-ID: FILE E 199827

UL Listed

Zulassungs-ID: FILE E 199827

ATEX

Zulassungs-ID: BVS 08 ATEX E 054X

INMETRO

Zulassungs-ID: DNV 18.0136 X

KC-s

Zulassungs-ID: 17-KA4BO-0400X

cULus Listed

cULus Listed


REACh SVHC Lead 7439-92-1
China RoHS Zeitraum für bestimmungsgemäße Verwendung (EFUP): 50 Jahre
Informationen über gefährliche Substanzen finden Sie in der Herstellererklärung unter "Downloads"

Ihre Vorteile

Eingang 0/4 mA ... 20 mA, eigensicher, [Ex ia], speisend und nicht-speisend
Messumformer-Speisepannung > 16 V
Ausgang 0/4 mA ... 20 mA, aktiv bis 1000 Ω Bürde oder passiv
Bidirektionale HART-Signalübertragung
Fehlersignalisierung nach NAMUR NE 43
SIL 2 nach IEC/EN 61508
Installation in Zone 2, Zündschutzart "ec" (EN 60079-7) zulässig
Galvanische 3-Wege-Trennung
Energieversorgung über Tragschienen-Busverbinder möglich
Steckbare Anschlussklemmen, Schraubanschlusstechnik, mit integrierten Steckbuchsen für HART-Kommunikatoren
Gehäusebreite: 12,5 mm
Geringe Verlustleistung
Hohe Übertragungsgenauigkeit