Zurück zur Übersicht

Umspannwerk

Blitzeinschläge in Hochspannungsleitungen führen zu einer Belastung der Transformatoren in Umspannwerken. Häufig sind den Transformatoren Überspannungsschutzelemente vorgeschaltet, mit denen die Stoßströme aus eingekoppelten Überspannungen zur Erde abgeleitet werden. Als Schutzelemente kamen in der Vergangenheit vorwiegend Funkenstrecken zum Einsatz. Seit einigen Jahren werden bevorzugt Varistoren eingesetzt.

Prinzipdarstellung einer LM-S Applikation am Beispiel eines Umspannwerkes

Prinzipdarstellung einer LM-S Applikation am Beispiel eines Umspannwerkes

Das LM-S bietet die Möglichkeit, die tatsächliche Belastung der Schutzelemente zu erfassen und auszuwerten. Belastungsgrenzen können so frühzeitig erkannt und betroffene Schutzelemente erneuert werden.

Die Installation der Sensoren erfolgt auf den Ableitungen zwischen den Schutzelementen und Erde. Lichtwellenleiter übertragen die Messsignale zur Auswerteeinheit, die in einem abgesetzten Schaltschrank installiert ist.

PHOENIX CONTACT AG

Zürcherstrasse 22
CH-8317 Tagelswangen
+41 (0) 52 354 55 55