Zu allen Presseinformationen

Überspannungsschutz für die Rackmontage

21.10.2016

Überspannungsschutzgeräte der Serien VAL-MS…O und VAL-MS…U

[4895] Überspannungsschutz für Rackmontage-Anwendungen muss die Anforderungen an eine hohe Dichte und Leistungsfähigkeit erfüllen.

Überspannungsschutz für Rackmontage-Anwendungen muss die Anforderungen an eine hohe Dichte und Leistungsfähigkeit erfüllen. Phoenix Contact hat nun die ersten steckbaren Überspannungsschutzgeräte für den Einsatz in Standard-Rackmount-Gehäusen entwickelt. Basierend auf der Produktfamilie Valvetrab kombinieren diese Produkte eine elegante neue Einbaulage, um grundlegend den Überspannungsschutz für Rackmount-Anwendungen zu optimieren.

Mit der neuen Positionierung in der Gehäusefront kann der Anwender die Statusanzeige kontrollieren ohne die Abdeckung zu entfernen oder die Spannungsversorgung auszuschalten. Die übersichtliche Anordnung der steckbaren Überspannungsschutzgeräte erleichtert eine einfache Wartung und Fehlerbehebung. Über die lokale Statusanzeige oder den Fernmeldekontakt ist eine schnelle und bequeme Sichtkontrolle möglich. Die galvanisch getrennten potenzialfreien Kontakte überwachen den Zustand aller Stecker für ein zuverlässiges System.

Die Leistungsfähigkeit des Überspannungsschutzgeräts wird durch die neue Verdrahtungskonfiguration erweitert. Die Verdrahtung an der Rückseite des Basiselementes reduziert Biegeradien und somit die Kabellänge. Die daraus resultierende Platzersparnis ermöglicht eine hohe Dichte an Schutzgeräten. Zusätzlich sind beide Basiselemente in Reihe oder parallel installierbar.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240