Zu allen Presseinformationen

Zwei neue Lösungen für den Generatoranschluss

20.06.2016

Generatoranschlusskasten

[4868] Phoenix Contact bietet jetzt zwei neue innovative Lösungen für Photovoltaikanlagen: Der Generatoranschlusskasten (GAK) für 1500 V ist für Anlagen mit Systemspannungen bis 1500 V ausgelegt.

Er ermöglicht das Sammeln und Verteilen von Stringströmen sowie den Schutz vor gefährlichen Blitzströmen und Überspannungen für die immer bedeutender werdende 1500-V-Technologie. Die speziell für diese Technologie entwickelten Komponenten finden Platz in einem intelligenten GAK, der für individuelle Anwendungen maßgeschneidert wurde.

Der kompakte Generatoranschlusskasten mit externer String-Sicherung verfügt jetzt auch über eine integrierte Stromversorgung. Diese Anordnung ermöglicht eine kompakte Bauweise, eine sehr geringe Temperaturentwicklung innerhalb des Schaltkastens und einen Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen. Das Monitoring-System mit dem eingebauten DC/DC-Wandler wird direkt aus der Systemspannung der Anlage versorgt. Mit der kompakten Variante lassen sich Montage- und Installationskosten während der Errichtung deutlich reduzieren. Die externen String-Sicherungen können bei Bedarf aufgrund der Federanschlusstechnik ohne Spezialwerkzeug schnell und einfach ausgetauscht werden. Des Weiteren übernimmt auch der kompakte GAK Aufgaben wie das Sammeln und Verteilen der String-Ströme, den Schutz gegen Überspannungsschäden und das Überwachen der Anlagenleistung.

Diese intelligenten Lösungskonzepte von Phoenix Contact sorgen für hohe Leistung und Verfügbarkeit der Photovoltaikanlage. Beide Schaltkästen tragen dazu bei, die Gesamtsystemkosten dieser Anlagen weiter zu reduzieren. Phoenix Contact leistet somit einen weiteren Beitrag, damit Solarenergie eine wirtschaftliche Alternative zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern wird.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240