Zu allen Presseinformationen

Neue HMIs für maritime Anwendungen

17.02.2017

HMIs der TPM 3000er-Serie

[4922] Phoenix Contact hat sein Produktportfolio der maritimen HMIs für den anspruchsvollen Einsatz auf Schiffen weiterentwickelt.

Die neue Gerätegeneration der Serie TPM 3000 ist mit dem leistungsstarken Prozessor Cortex-A8 1 GHz ausgestattet, der einen schnelleren Bildwechsel- und Reaktionszeit ermöglicht.

 
Die neuen Display-Diagonalen (4,3", 5,7" und 12,1" in 16:9) ermöglichen zudem eine noch größere Auswahl bei der Anlagenplanung. Die Produkte beinhalten auf der Vorderseite der Frontplatte zwei Tasten zum Dimmen der Display-Helligkeit, eine externe Hupe und auf der Rückseite einen potentialfreien Ausgang zum Anschluss von externen Signalgebern. Alle Geräte sind mit den Vorgängermodellen ausschnittskompatibel und verfügen über wichtige Schiffszulassungen.
 
Über die Schnittstellen ETH (10/100) und USB 2.0 können die maritimen HMIs vielseitig vernetzt werden. Als zusätzliche optionale Schnittstellen werden RS232, RS485 sowie CAN angeboten.

Die Produktpalette der maritimen Geräte umfasst nun die Display-Größen 4,3"/5,7"/7"/10,4"/12,1" (4:3 und 16:9)/15". Darüber hinaus wird eine Geräteversion ohne Dimmtasten, Hupe und potentialfreien Ausgang zusätzlich in den Display-Diagonalen 9" und 15,4" angeboten.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen