Zu allen Presseinformationen

Kompakte Steckverbindergehäuse für einen modularen Kontakteinsatz

17.08.2018

Flexibler Einsatz für die Leistungs-, Signal- oder Datenübertragung

[5062] Die neuen Kunststoffgehäuse Heavycon EVO M1 von Phoenix Contact nehmen einen modularen Kontakteinsatz auf. Sie sind im Vergleich kleiner und günstiger als eine B6-Schnittstelle.

Wie alle EVO-Gehäuse besitzen auch die M1-Einzelmodulgehäuse eine schwenkbare Kabelverschraubung mit Bajonettverschluss. Dadurch wird die Lagerhaltung um 70 Prozent reduziert und die Flexibilität erhöht.

Aus nur einer Tülle lassen sich in Kombination mit zwei EVO-Kabelverschraubungen vier Gehäusevarianten erzeugen. Erst beim Aufrasten der Kabelverschraubung muss die Kabelabgangsrichtung festgelegt werden. Dort besteht die Wahl zwischen seitlichem und geradem Abgang. Die Verriegelung von Anbau- und Tüllengehäuse erfolgt über einen Längsbügel.

Die M1-Gehäuse sind geeignet für alle gängigen Einzelmodule. So werden Daten, Signale oder Leistung komfortabel über eine kompakte Schnittstelle übertragen. Die Kunststoffgehäuse erfüllen die Schutzart IP66 und sind stoßfest bis IK09.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen