Zu allen Presseinformationen

Neue DC/DC-Wandler für den Energiesektor

11.09.2015

DC/DC-Wandler der Familie Quint Power

[4784] Die neuen DC/DC-Wandler der Produktfamilie Quint Power von Phoenix Contact sind insbesondere für Anwendungen im Energiesektor geeignet.

Mit ihrem Weitbereichseingang setzen sie DC-Eingangsnennspannungen von 60 bis 72 V und 96 bis 110 V auf eine galvanisch getrennte, einstellbare 24-V-DC-Ausgangsspannung um.

In Kunden- oder Werksnetzen wird eine Inselbetriebsfähigkeit typischerweise mittels den Spannungsebenen 60, 110 bzw. 220 V DC als batteriegepufferte, redundante Versorgungsspannung bereitgestellt. Die Weitbereichsgeräte decken Eingangsspannungen von 42 bis 96 und 67 bis 154 V DC problemlos ab und werden in einseitig geerdeten Netzen oder in Netzen mit Mittelpunkterdung eingesetzt. Durch die galvanische Trennung zwischen Ein- und Ausgangsspannung können unabhängige Versorgungssysteme aufgebaut und präventiv überwacht werden.

Alle DC/DC-Wandler, Stromversorgungen und Redundanzmodule der Produktfamilie Quint Power unterstützen die Leistungsreserve Power Boost, welche dauerhaft den 1,25-fachen Nennstrom liefert. Die SFB Technology (Selective Fuse Breaking) löst zudem zuverlässig Standard-Leitungsschutzschalter aus, indem sie den sechsfachen Nennstrom für zwölf Millisekunden liefert. Eine umfassende Diagnose erfolgt durch ständige Überwachung der Ein- und Ausgangsspannung und des Ausgangsstromes. Die präventive Funktionsüberwachung visualisiert kritische Betriebszustände und meldet sie der Steuerung, bevor Fehler auftreten.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240