Zu allen Presseinformationen

Phoenix Contact DSL-Router und -Modem erfolgreich getestet

26.02.2018

Router und Modem erfolgreich im Telekom-Testcenter

[5019] Die Umstellung der analogen Telefonanschlüsse der Deutschen Telekom läuft mit Hochdruck. Ziel ist es, diese Umstellung auf die neue digitale IP-Technologie, noch in diesem Jahr abzuschließen.

Kunden können dabei auf die All-IP-Tarife der Telekom und die damit verbundene DSL-Technologie umsteigen.

Der analoge PSTN-Anschluss (Public Switched Telephone Network) wird weiterhin angeboten. Mittels spezieller POTS-Karten erfolgte in der Vermittlungsstelle eine Umstellung auf IP-Kommunikation. Die bestehende analoge Übertragungstechnik zum Endgerät blieb hierbei erhalten. Die Telekom nennt diesen automatisierten Vorgang „Migration auf die IP-basierte Technologie“. Die neuen Anschlüsse tragen die Bezeichnung „MSAN POTS (Multi Service Access Note – Plain Old Telefone Services)“ und fallen unter die Sonderdienste im Netz der Telekom.

Kunden, die über ihren analogen Anschluss Dienste, wie Haus- und Aufzugsnotruf, Alarmanlagen, Zählerfernauslesung oder Fernwartungsanwendungen betrieben hatten können das auch zukünftig machen. Lediglich die Hardware zum Anschluss an den entsprechenden ALL-IP- oder MSAN-POTS- Anschluss muss die Anforderungen an die geänderte IP-Kommunikation erfüllen. Die Phoenix Contact-Geräte haben dieses im Labor der Telekom erfolgreich bewiesen.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen