Zu allen Presseinformationen

Gebäudeinstallation mit Push-in-Dreistockklemmen

13.07.2015

Dreistock-Installationsklemme

[4765] Mit den neuen Dreistock-Installationsklemmen PTI 4 mit der Anschlusstechnik Push-in von Phoenix Contact können jetzt starre Leiter bis 6 mm² direkt und werkzeuglos verdrahtet werden.

Die Klemmen sind mit ihrer kompakten Bauform speziell auf die Anforderungen der Elektroinstallation und des Verteilerbaus zugeschnitten.

Durch verrastende schraubenlose Trennschieber mit Statusanzeige ist die Kontaktierung der Neutralleitersammelschiene leicht und sicher. Der Funktionsschacht auf jeder Etage sorgt mit dem flexiblen Steckbrückensystem für eine einfache Potenzialverteilung. Jede Klemmstelle kann eindeutig gekennzeichnet werden und besitzt zusätzlich zur Prüfmöglichkeit im Funktionsschacht einen eigenen Prüfabgriff.

Durch 50 Prozent geringere Steckkräfte werden starre und flexible Leiter mit Aderendhülse ab 0,5 bis 6 mm² ohne Werkzeug gesteckt. Der eingebaute Betätigungsdrücker ermöglicht das vollisolierte Lösen mit jedem Werkzeug. Die orangene Farbe des Drückers kennzeichnet ihn als Betätigungselement. Eine Fehlbedienung der Klemme wird so vermieden. Auch flexible Leiter ohne Aderendhülse können ab 0,2 mm² mit Betätigen des Drückers angeschlossen werden.

Die Push-in-Dreistockklemmen verfügen über alle Systemmerkmale des Reihenklemmensystems Clipline complete und sind somit kompatibel zu allen Installationsklemmen von Phoenix Contact.


PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240