Kommunikative Signalisierungsleuchten

Übersicht

Schleusenanlage Kiel-Holtenau  

Schleusenanlage Kiel-Holtenau

  • Die Schleusenanlage des Nord-Ostsee-Kanals wurde im Zuge einer Modernisierung mit einem neuen Signalisierungssystem ausgestattet.
  • Signalleuchten sind rauen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Hierzu zählen starker Wind, Salzwasser oder auch direkte Sonneneinstrahlung.
  • Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurden die neuen Masten mit Signalleuchten von Phoenix Contact ausgerüstet.
  • Industrielle Kommunikationstechnik erleichtert die Wartung und der Einsatz von LED-Technik bietet Energieeinsparung und höhere Verfügbarkeit.

Kundenprofil

Der Nord-Ostsee-Kanal verbindet die Mündung der Elbe mit der Kieler Förde und erspart den Schiffen einen Umweg von bis zu 460 Kilometern. Die rund 100 Kilometer lange Wasserstraße verläuft quer durch Schleswig-Holstein und ist eine der meistbefahrenen künstlichen Seeschifffahrtsstraßen der Welt.

Anwendung

Mast mit Signalisierungsleuchten  

Sichere Signale

Die Schleusenanlage in Kiel-Holtenau wurde im Zuge einer Modernisierung mit einem neuen Signalisierungssystem ausgestattet. Die Leuchten sind auf Masten installiert und zeigen den anfahrenden Schiffen mit roten, grünen und weißen Signalen, ob die Einfahrt in die Schleuse frei ist.

Für die Überwachungsfunktionen werden ausschließlich Komponenten verwendet, die dem Industriestandard entsprechen. Die Signalleuchten sind rauen Witterungsverhältnissen ausgesetzt und müssen daher besonderen Anforderungen standhalten. Hierzu zählen starker Wind, Salzwasser oder auch direkte Sonneneinstrahlung.

Der Einsatz moderner industrieller Kommunikationstechnik stellt sicher, dass die Leitstelle permanent über den Zustand der Leuchten informiert wird. Die Instandhaltung wünscht sich außerdem eine einfache Installation ohne das Einstellen von Adressen oder Teilnehmerkennungen. Dies ist besonders wichtig, wenn Leuchten für die Wartung getauscht werden.

Lösung

Servicetechniker ruft mobil Betriebsdaten ab  

Betriebsdaten der LED-Leuchte mobil abrufen

In der Schleuse wurden zwei neue Masten mit der LED-Signalleuchte 300 ausgerüstet, die das Wartungspersonal mit Status- und Diagnoseinformationen unterstützt. Möglich wird dies durch den Einsatz industrieller Kommunikationstechnik.

Die Leuchten werden mit vorkonfektionierten Kabeln und M17-Hybridsteckern von Phoenix Contact angeschlossen. Durch den Hybridstecker werden die Stromversorgung und die Datenleitung gleichzeitig mit der Leuchte verbunden. Ein Vertauschen ist ausgeschlossen. Eine einfache Installation ist besonders wichtig, wenn Leuchten für die Wartung getauscht werden. Hier zeigen sich die Vorteile des elektronischen Typenschilds, das sich über die Kommunikationsverbindung auslesen lässt. So kann die Steuereinheit erkennen, ob die richtige Leuchte angeschlossen ist.

Übertragen werden z. B. die Farbe, die Größe und der Abstrahlwinkel. Bei einer fehlerhaften Installation oder einem Austausch gibt die Steuereinheit eine Alarmmeldung ab und verhindert, dass sich die Leuchte einschalten lässt. Die Betriebsstunden der Leuchte und der einzelnen LEDs werden separat erfasst und zyklisch in der Leuchte abgelegt.

Signalleuchte  

Langlebig dank sparsamer LED-Technik

LED-Technik mit vielen Vorteilen

Die LED-Technik in der Leuchte bedeutet Energieeinsparung und höhere Verfügbarkeit. Letztere ergibt sich nicht nur aus der längeren Lebensdauer sondern auch durch die spezielle Beschaltung der Leuchte.

Fällt eine LED aus, wird dies mithilfe der Strom- und Spannungsüberwachung festgestellt und zum überlagerten System zurückgemeldet. Entsprechend der Vorgaben vom Leitsystem können die anderen LEDs nachgeregelt werden, um die gleiche Lichtleistung zu erreichen.

Zusätzlich zur LED-Überwachung sind in der Signalleuchte zwei Streulichtsensoren eingebaut, die erfassen, ob die LEDs Licht emittieren und wie intensiv sie leuchten.

Um die Betriebssicherheit der Signalleuchte in allen Fällen sicherzustellen, wird außerdem die Temperatur erfasst. Erhöht sich die Temperatur der Leuchte über den zulässigen Bereich, wird die Lichtleistung heruntergefahren oder sogar abgeschaltet. Unterstützt wird diese Funktion durch Hinweis- und Alarmmeldungen. Sinkt die Temperatur wieder, nimmt die Leuchte, nach Quittierung der Meldung, erneut ihren Betrieb auf.

Fazit

Für den reibungslosen Betrieb des Nord-Ostsee-Kanals spielen die Schleusen, die den Höhenunterschied zwischen den beiden Meeren ausgleichen, eine zentrale Rolle. Mit LED-Signalleuchten von Phoenix Contact wird die Wartung der Schleusen erleichtert, da sich ihre Betriebsdaten jederzeit einfach auslesen lassen.

Das Wartungspersonal wird mit Status- und Diagnoseinformationen unterstützt und ist damit ständig über den Zustand der Signalisierungsleuchten informiert. Ein weiterer Vorteil der Leuchte ist die LED-Technik, durch die eine Energieeinsparung und eine höhere Verfügbarkeit erzielt werden.

Produkte

BeschreibungTypArt.-Nr.
Signalleuchte 300 RotCSD-SL 300 RD2701788
Signalleuchte 300 GrünCSD-SL 300 GN2701786
Signalleuchte 300 WeißCSD-SL 300 WH2701785
Metall- StaubschutzkappeST-Z00141616069
Steuereinheit für die SignalleuchteILC 171 ETH 2TX2700975
Kommunikationsabgang für die SignalleuchtenIBS IL 24 RB-T-PAC2861441
Touch-PanelWP 06T2913645
8-Port-Switch mit 2 LWL-PortsFL SWITCH SMCS 6TX/2SFP2989323
NetzteilQUINT-PS/3AC/24DC/402866802
Tragschienen-DiodenmodulQUINT-DIODE/12-24DC/2X20/1X402320157
Überspannungsschutz: VersorgungFLT-SEC-P-T1-1C-350/25-FM2905414
Überspannungsschutz: FeldbusabgangPT MCR-EST2880749
Sockel für FeldbusabgangPT 2X2-BE2839208
Schirmschelle für FeldbusabgangSSA 3-62839295
Überspannungsschutz 24VPT 2X1-24DC-ST2856087
Sockel für 24V-ÜberspannungsschutzPT 2X1-BE2856139
BeschreibungTypArt.-Nr.
Signalleuchte 300 RotCSD-SL 300 RD
Signalleuchte 300 GrünCSD-SL 300 GN
Signalleuchte 300 WeißCSD-SL 300 WH
Metall- StaubschutzkappeST-Z0014
Steuereinheit für die SignalleuchteILC 171 ETH 2TX
Kommunikationsabgang für die SignalleuchtenIBS IL 24 RB-T-PAC
Touch-PanelWP 06T
8-Port-Switch mit 2 LWL-PortsFL SWITCH SMCS 6TX/2SFP
NetzteilQUINT-PS/3AC/24DC/40
Tragschienen-DiodenmodulQUINT-DIODE/12-24DC/2X20/1X40
Überspannungsschutz: VersorgungFLT-SEC-P-T1-1C-350/25-FM
Überspannungsschutz: FeldbusabgangPT MCR-EST
Sockel für FeldbusabgangPT 2X2-BE
Schirmschelle für FeldbusabgangSSA 3-6
Überspannungsschutz 24VPT 2X1-24DC-ST
Sockel für 24V-ÜberspannungsschutzPT 2X1-BE

PHOENIX CONTACT s.à r.l.

10a, op Bourmicht
L-8070 Bertrange
(+352) 45 02 35-1

Referrer:

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen