Smart Building

Smart Building

Building Intelligence

Gemeinsam smarte Gebäude gestalten

Die Digitalisierung ist einer der größten Erfolgsfaktoren für Industrieunternehmen. Im industriellen Umfeld wird dieser Wandel als Industrie 4.0 bezeichnet und beschreibt die Digitalisierung der Produktion. Die Mehrwerte und der Nutzen entstehen durch die Vernetzung der Prozesse. So ist es möglich, alle zur Verfügung stehenden Daten zu interpretieren und Daten sowie Ressourcen in Anwendungen optimal zu nutzen.

Im Gebäude, wo zahlreiche Gewerke, wie z. B. Fassade, Elektro oder Heizung, integriert werden müssen, ist eine Plattform für den Austausch von Informationen im Building Internet of Things (Building IoT) notwendig. Das Gebäude bleibt kein Automat mit starren Gewerkefunktionen, sondern ist ein interaktives Assistenzsystem für den Menschen und kann beliebig um individuelle, smarte Funktionen erweitert werden. Neue, innovative Betreiberkonzepte entstehen, die das Dilemma zwischen individuellem Komfortanspruch und Nutzenerwartung lösen.

Was ist ein Smart Home und was ein Smart Building?

Unter dem Begriff Smart Home versteht man die kommunikative Vernetzung der fest eingebauten Haustechnik sowie von Haushaltsgeräten eines Wohngebäudes. Der Bewohner erzielt durch smarte Funktionen höheren Komfort, indem er z. B. die Beleuchtung, Raumautomation und Heizung individuell steuern und einstellen kann.

Neben der Steuerung der eingebauten Haustechnik kann der Bewohner auch die Kommunikation zu Konsumer-Produkten und Haushaltsgeräten herstellen. Ob z. B. Rasenmähen oder das Einstellen der Wasch- oder Kaffeemaschine: sind die Geräte vernetzt, bieten sich Möglichkeiten, Abläufe zu automatisieren und komfortabler zu gestalten.

Ein Smart Building ist ein Nicht-Wohngebäude, das mittels kommunikativer Vernetzung Informationen aller haustechnischen Gewerke (Fassade, Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Elektrotechnik etc.) in die Optimierung des Gebäudebetriebs einbezieht.

Die Daten und Informationen aus den einzelnen Teilgewerken werden in einer Plattform zur Verfügung gestellt und weiterverarbeitet. Über technisches und Energiemonitoring werden Bedarfe erkannt und Handlungsszenarien ausgewählt. Ziel ist es, durch Analyse der Daten, Energie- und Personalressourcen vorausschauend und bedarfsorientiert bereitzustellen. Als Ergebnis werden Ressourcen geschont und die Kosten über den Lebenszyklus gesenkt.

Die Optimierung hat nachweislich Einfluss auf:

  • Senkung der Wartungs- und Instandhaltungskosten durch zum Beispiel vorausschauende Wartung mit Augumented Reality.
  • Steigerung der Energieeffizienz und die damit einhergehende Kostensenkung.
  • Steigerung der Mitarbeitereffizienz durch optimiertes Raumklima und Behaglichkeit.

Emalytics – IoT-basiertes Gebäudemanagementsystem für smarte Anwendungen

Emalytics – IoT-basiertes Gebäudemanagementsystem für smarte Anwendungen

Emalytics – IoT-basiertes Gebäudemanagementsystem

Ob Neubauten oder die einfache Anbindung von Bestandssystemen: Profitieren Sie von einem einfachen Engineering und einem überlagerten System für alle Anwendungen.

PHOENIX CONTACT s.à r.l.

10a op Bourmicht
Rue des Mérovingiens
L-8070 Bertrange
(+352) 45 02 35-1

Service

Building IoT in der Praxis

Lösungen für ein wirtschaftliches Gebäudemanagement

Industrial Security

Cyber-Angriffe sind in der Realität angekommen und stellen weltweit das Unternehmensrisiko Nr. 1 dar.

Industrial Security
Mehr erfahren

Referenzen Gebäudeautomation

Erfahren Sie, wie wir unsere Kunden bei der Gestaltung von smarten Gebäuden unterstützen.

Referenzen Gebäudeautomation
Mehr erfahren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen