Gebäudemanagementsystem Emalytics

Gebäudemanagementsystem Emalytics

Building Intelligence

Gemeinsam den digitalen Wandel beschreiten

Gebäudeautomation mit Emalytics

Das Gebäudemanagementsystem Emalytics ermöglicht eine einfache Anbindung von Feldgeräten oder Systemen mit serieller oder Ethernet-Schnittstelle. Das Kernelement von Emalytics ist das IoT-Framework, in dem die Daten aller Gewerke auf ein einheitliches Format normalisiert werden. Die erfassten Datenpunkte werden nur einmal definiert und stehen damit dem kompletten System zur Verfügung. Der Datenpunkt wird zu einem Dateninformationsobjekt, das im gesamten Netzwerk zugreifbar ist – ganz gleich, ob in der Steuerung, dem Server für die Visualisierung oder auf weiteren Geräten. So liegen alle Daten stets in der gleichen Struktur vor.

Für die Datensicherheit des Systems sorgt die Kommunikation mit TLS-Verschlüsselung sowie ein integriertes Update- und Patch-Management der eingebundenen IoT-Controller. Ebenso ist ein automatisierter Backup von Applikationen und eingestellten Parametern möglich. Die Berechtigung zum Datenzugriff kann durch unterschiedliche Benutzerrollen flexibel definiert werden.

Gebäudevisualisierung mit Emalytics-View

Für die schnelle Umsetzung sind fertige Anlagenschemata und Symbole in 2D und 3D zur Integration von Heizung, Klima und Lüftung enthalten. Wahlweise stehen an die Norm angelehnte Anlagesymbole zur Verfügung. Gebäude und Grundrissansichten können importiert und wahlweise in 2D oder 3D dargestellt werden. Mit der Gebäudevisualisierung von Emalytics können Sie alle erfassten Daten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sowohl in 2D als auch in 3D überführen. Diesen dargestellten Segmenten können Informationen zugeordnet und angezeigt werden.

Ob umfassende Übersicht einzelner Gewerke oder verteilter Liegenschaften – Erstellen Sie sich individuelle Dashboards für die Anzeige, Auswertung und den Vergleich Ihrer Daten. Die Verwendung von Standard-Web-Technologien sorgt für ein frei wählbares Bedienkonzept.

Visualisierung einer Lüftungsanlage  

Visualisierung einer Lüftungsanlage

Emalytics – Gebäudemanagement mit IoT

Emalytics bietet die Möglichkeit alle Daten von Anlagen und Gewerken zusammenzuführen. Diese lassen sich über Normierung, unabhängig von Protokoll oder Hersteller, visualisieren und managen. Neben der Installation auf dem Server oder der Cloud ist es jeder Zeit möglich, Emalytics über einen Webserver auf HTML5-Standard zu bedienen.

Im Fokus steht der Nutzer mit seinem Betriebsablauf. Durch die intuitive Bedienung bietet Emalytics View dem Nutzer die Möglichkeit seine Startseite nach seinen Bedürfnissen zu gestalten.

Sobald der Organisationsablauf Alarm- und Störmeldeweiterleitung via E-Mail und/oder SMS voraussetzt, sind hier diverse Szenarien abbildbar u. a. Zeitschaltkataloge, Logbuch etc.

Das bietet Ihnen Emalytics

Sie können Emalytics IoT-Controller im laufenden Betrieb online umprogrammieren. Die geänderte Applikation ist sofort, ohne Betriebsunterbrechung, in der Anwendung sichtbar. Alternativ können Sie offline Applikationen entwickeln, die erst getestet und danach auf den betreffenden IoT-Controllern in gewohnter Weise online aktiviert werden.

Externe Anbindungen über populäre Protokolle wie KNX, Modbus, BACnet, DALI, SMI, Enocean, Lonworks, SNMP, MQTT, REST, SQL etc. werden im Emalytics-System abgebildet. Mehr als 300 Treiber stehen dem Anwender auch für die Anbindung von nahezu allen Gewerken z. B. EV-Lademanagementsystemen (E-Mobility-Anwendung), Video- oder Türsystemen zur Verfügung.

Im Vergleich zu anderen Gebäudeautomationssystemen (GAS) gibt es in dem Emalytics-Framework nur vier verschiedene Datentypen: Boolean (an/aus), Numeric (Analogwerte), String (Zeichenketten) und Enum (Aufzählungen, Beispiel: Stufe 1 langsam, Stufe 2 schnell, Stufe 3 maximal).

Völlig unabhängig von Ihrer Feldbusherkunft bilden sich die Datenpunkte im System auf diese einheitlichen Datentypen ab. Durch die Normalisierung, also die Gleichbehandlung der Daten unabhängig von Ihrer Herkunft, wird die weitere Verarbeitung im Framework in einem extrem hohen Maß für Anwender und Betreiber vereinfacht.

Anders als bei konventionellen Automationssystemen, die aus einzelnen Steuerungen mit Hilfe von Feldbussystemen in einem Netzwerk zusammengeschaltet werden, arbeitet Emalytics als Framework über alle IoT-Geräte. Das bedeutet, dass alle Datenpunkte, ob physikalisch oder kommunikativ, im Framework automatisch allen anderen Teilnehmern des Frameworks ohne weitere Ausprogrammierungen oder Gateways zur Verfügung gestellt werden können.

Für einen schnellen Einstieg von IEC 61131-Umsteigern (SPS) stehen neben der IEC-nahen Programmieroberfläche umfangreiche Paletten (Bibliotheken) in CFC / FUP zur Verfügung.

Innerhalb der Oberflächen steht auch Java als Hochsprache zur Verfügung, d. h. ohne zusätzliche Adapter oder Schnittstellen ist eine Entwicklung innerhalb von Emalytics sofort möglich.

Der gesamte Speicherbereich eines PCs bzw. Laptops und damit die zur Verfügung stehende Hardware kann voll umfänglich genutzt werden. Optional ist eine 32-Bit-Version verfügbar.

Seit Einführung von Emalytics bietet Phoenix Contact ohne Einschränkung ob Betreiber, Nutzer oder Anlagenbauer, jedem Kunden nach der Schulung die Möglichkeit die Programmier-Software Emalytics Automation und Emalytics View zu erwerben.

Der ILC 2050 BI folgt klar den Regeln der IT-Standards und dies betrifft nicht nur die ausschließliche Kommunikation zu Cloud-Diensten, sondern z. B. auch die Berücksichtigung von Cyber-Sicherheitsstandards wie TLS 1.2 und ein zeitgemäßes Konzept zum Firmware-Upgrade (patches) oder -Update, welches zentral organisierbar ist und ausgerollt werden kann.

Bezahlt werden muss lediglich der gekoppelte Datenpunkt, ob physikalisch oder kommunikativ. Die weitere Verarbeitung der Daten im Framework steht damit zur Verfügung. Durch die Normalisierung reduziert sich der Aufwand für die Programmierung und Inbetriebnahme signifikant.

Der ILC 2050 BI erzeugt durch seine hohe Schnittstellendichte, Modularität und Leistungsfähigkeit. Dies ist die Grundlage für die effiziente Automatisierung aller Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung. Durch den modularen Aufbau kann das System jederzeit mit einer Vielfalt von weiteren Schnittstellen ausgebaut werden.

PHOENIX CONTACT s.à r.l.

10a op Bourmicht
Rue des Mérovingiens
L-8070 Bertrange
(+352) 45 02 35-1

Service


Gebäudemanagement App MyEmalytics

Die MyEmalytics App ermöglicht die einfache Navigation durch jedes Gebäude.


Lösungen für Gebäudetechnik

Intelligenter Gebäudebetrieb und Gebäudeautomation


Augmented Reality in der Anwendung

Die Basis für Digitalisierung bildet die Vernetzung von Maschinen und Anlagen.

Industrial Security

Cyber-Angriffe sind in der Realität angekommen und stellen weltweit das Unternehmensrisiko Nr. 1 dar.

Industrial Security
Mehr erfahren

Referenzen Gebäudeautomation

Erfahren Sie, wie wir unsere Kunden bei der Gestaltung von smarten Gebäuden unterstützen.

Referenzen Gebäudeautomation
Mehr erfahren

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen