News-Übersicht

Erweiterungsmodul für IFS-fähige Geräte

30.03.2016

Digitales Erweiterungsmodul  

Erweiterungsmodul mit zusätlichen digitalen Ein-/Ausgängen

Das neue digitale Erweiterungsmodul EM-D-8/4-24DC-IFS ermöglicht die Verarbeitung mehrerer Feldsignale in komplexen Applikationen mit Interface-System (IFS) durch die Bereitstellung zusätzlicher Ein- und Ausgänge.

Das Gerät verfügt über acht digitale Ein- und vier digitale Ausgänge. Zur Kommunikation mit anderen IFS-fähigen Geräten, wie den Hybrid-Motorstartern und Motormanagern, wird das Erweiterungsmodul als Slave mit dem jeweiligen Gateway am Bus eingebunden. Dies gelingt schnell und einfach mit Hilfe des Tragschienen-Busverbinders. Zur Geräteparametrierung wird die PC-Software IFS-CONF genutzt. In der Software erfolgt neben der Zuweisung von Prozessdaten auch eine Statusanzeige der Ein- und Ausgänge.


PHOENIX CONTACT s.à r.l.

10a, op Bourmicht
L-8070 Bertrange
(+352) 45 02 35-1

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen