News-Übersicht

Steckverbinder direkt mit der Leiterplatte verbinden

18.04.2016

Leiterplatten-Steckverbinder mit SKEDD-Direktstecktechnik  

Leiterplatten-Steckverbinder mit SKEDD-Direktstecktechnik

Weltpremiere für den höchsten Anschlusskomfort: Mit dem Steckverbinder SDC 2,5 präsentiert Phoenix Contact den ersten Leiterplatten-Steckverbinder mit innovativer Direktstecktechnik SKEDD und Push-in-Anschluss.

Die neuen Leiterplatten-Steckverbinder werden über durchkontaktierte Bohrlöcher direkt mit der Leiterplatte verbunden. Der Vorteil: Sie können auf eine zusätzliche Grundleiste verzichten und so Ihre Bauteil- und Prozesskosten reduzieren. Die Steckverbinder werden einfach werkzeuglos auf die Leiterplatte gesteckt und mit den integrierten Spreiznieten vibrationssicher verriegelt. Die Serie SDC 2,5 eignet sich für Leiterquerschnitte von 0,2 mm² bis 2,5 mm². Sie ist für Ströme bis 12 A und Spannungen bis 320 V (IEC) ausgelegt. Die Steckverbinder im Raster 5,0 mm sind als bis zu 16-polige Ausführungen verfügbar. Sie bieten aufgrund des Push-in-Anschlusses neuen Komfort beim Geräteanschluss.


PHOENIX CONTACT s.à r.l.

10a, op Bourmicht
L-8070 Bertrange
(+352) 45 02 35-1

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen