Zurück zur Übersicht

Tipps zur Installation

Sicherlich möchten Sie Ihre Sensor-/Aktor-Verkabelung bestmöglich installieren. Ob in rauer Industrieumgebung, für eine lange Lebensdauer, überhaupt um Kosten zu senken.

    Biegeradius

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Biegeradius  

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Biegeradius

    Bei der bewegten Installation ist eine großzügige Auslegung des Biegeradius von Vorteil.

    Beachten Sie: Je größer der Biegeradius, umso kleiner sind die Spannungen, die durch die Bewegung entstehen.

    Die Folge ist eine erhöhte Lebensdauer der Leitung. Berücksichtigen Sie dabei die minimalen leitungsspezifischen Biegeradien.

    Zurück nach oben

    Beanspruchung

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Beanspruchung  

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Beanspruchung

    Sorgen Sie für eine ausreichende Leitungsschlaufe am Verbindungspunkt. Dadurch vermeiden Sie die frühzeitige Ermüdung des Materials.

    Bei zusätzlich auftretenden Belastungen bleibt außerdem Spielraum, um Spannungen abzufangen.

    Zurück nach oben

    Bewegte Installation

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Leistungslänge  

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Leistungslänge

    Achten Sie bei der bewegten Installation auf eine angemessene Leitungslänge. Damit werden Zugbeanspruchungen bestmöglich abgefangen.

    Eine angemessene Leistungslänge erhalten Sie zum Beispiel über Kabelschleifen und C-Schleppketten.

    Zurück nach oben

    Leitung in Energieführungsketten

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Leitung in Energieführungsketten  

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Leitung in Energieführungsketten

    Verlegen Sie Leitungen mit gleichen Durchmessern innerhalb von Energieführungsketten einzeln und lose nebeneinander.

    Sind die Durchmesser verschieden, dann bauen Sie Trenn- oder Zwischenstege ein – für eine lange Lebensdauer.

    Verteilung der Leitungen

    Verlegen Sie schwere Leitungen nach außen. Unsere leichten Sensor-/Aktor-Kabel nach innen.

    Am besten sind die Kabel beidseitig zugentlastet. Mindestens jedoch am beweglichen Ende der Schleppkette.

    Frei im Krümmungsradius

    Sorgen Sie dafür, dass die Leitungen sich vollkommen frei im Krümmungsradius bewegen. Damit wird eine Zwangsführung der Schleppkette vermieden.

    Wichtig: Achten Sie beim Verlegen der Leitungen auf die Angaben des Schleppkettenherstellers.

    Zurück nach oben

    Kabelbündelung

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Kabelbündelung  

    Installation Sensor-/Aktor-Verkabelung: Kabelbündelung

    Beachten Sie beim Bündeln von Einzelleitungen, dass sich die Kabel frei bewegen lassen und die Leitungen nicht deformiert werden.

    Um Rundleitungen mit großen Unterschieden im Außendurchmesser zu verlegen, werden Zwischenstege verwendet.

    Zurück nach oben

    Zurück zur Übersicht
    Weitere Informationen

    PHOENIX CONTACT s.à r.l.

    10a, op Bourmicht
    L-8070 Bertrange
    (+352) 45 02 35-1

    Konfigurator

    Konfigurieren Sie Produkte und Lösungen für Ihre individuelle Applikation.

    Kupfer-Kabel

    Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Schließen