Handlungsfelder

Handlungsfelder

In hohem Maße selbstständig und adaptiv – das sind wichtige Eigenschaften der intelligenten Produktion von morgen.

Wie muss die intelligente Produktion von morgen sein? Wir stellen sie vor – und mit ihr Produkte, die bereits heute die Möglichkeit bieten, den Weg Richtung Industrie 4.0 zu gehen.

Die intelligente Produktion von morgen ist:

Durchgängig digital beschrieben

Schnell und preiswert auf alle Daten zugreifen  

Schnell und preiswert auf alle Daten zugreifen

Über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts werden alle Prozessphasen, zum Beispiel das Engineering, die Installation oder die Produktion, innerhalb des Wertschöpfungsnetzwerks mit einer einheitlichen digitalen Beschreibung unterstützt. Dabei kommen ausschließlich standardisierte und offene Schnittstellen zu den ECAD Engineering Tools und den Product Lifecycle Management (PLM)-Systemen zum Einsatz.

Produkte und Prozesse entstehen zunächst virtuell und sind vollständig transparent. Grundlage dafür ist, dass der gesamte Bauplan und der Herstellungszyklus digital beschrieben sind. Die Produktion ist dann jederzeit leicht zu simulieren oder zu konfigurieren und damit zu optimieren.

Kommunikativ und sicher

Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitstellen  

Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitstellen

Über öffentliche oder private Netzwerkinfrastrukturen kommunizieren intelligente mechatronische Systeme standort- und firmenübergreifend. Diese Kommunikation auf Basis von Ethernet und Internet sichert die hohe Verfügbarkeit der Produktion und ist die Grundlage für flexible, sich selbst optimierende Produktionsprozesse.

Zwingende Voraussetzung ist der zuverlässige Schutz vor unautorisierten Fremdzugriffen und elektrischen Störungen. Phoenix Contact hat daher die Anwendungen für kabellose Übertragung, Ethernet und PROFINET und den Bereich Security (zum Beispiel für Firewalls) für die industrielle Nutzung weiterentwickelt.

Selbstständig und anpassungsfähig

Komplexe Prozesse einfacher und besser handhaben  

Komplexe Prozesse einfacher und besser handhaben

Stellen Sie sich vor: Noch während der Produktion ändert sich die Konfiguration. Eine Variante im Bauplan soll umgesetzt oder die Stückzahl des neuen Produkts verändert werden. Oder eine bislang unbekannte Möglichkeit der Produktion, beispielsweise durch ein neues Produktionsmittel, soll berücksichtigt werden.

Das System reagiert unverzüglich mit einer entsprechenden Anpassung des Produktionsablaufs. Dies ist ein Kerngedanke von Industrie 4.0: Es gibt keine zentrale Steuerung mehr, sondern ein intelligentes Miteinander. Unerwartete Ereignisse führen weder zu Produktionsausfällen noch zur Qualitätsminderung. Die Produktion der Losgröße 1 zu den geringen Kosten der Massenproduktion wird Realität.

Einfach zu installieren

Produktverarbeitung jederzeit nachvollziehbar  

Produktverarbeitung jederzeit nachvollziehbar

Verringern Sie ihre Kosten und Montagezeiten durch schnelles und fehlerfreies Verdrahten.

Innovative Anschlusstechniken, steckbare Installationssysteme und professionelles Werkzeug von Phoenix Contact vereinfachen die Handhabung und verschaffen Ihnen erhebliches Einsparpotenzial in Ihrem Installationsprozess für Energie und Daten.

Für die zuverlässige Kommunikation aller Teilnehmer in einem kooperierenden System bietet Phoenix Contact Lösungen für industrielle Ethernet-Netzwerke, wie zum Beispiel PROFINET. Hybride Verkabelungssysteme vereinen die Netzwerk- und Leistungsverdrahtung. Um die dezentralen Teilnehmer zu vernetzen, werden Steckverbinder verwendet, die vorkonfektioniert sind oder sich im Feld werkzeuglos montieren lassen.

Professionelle Kennzeichnungen entstehen automatisch durch die Datenübernahme aus CLIP PROJECT. Sie unterstützen intelligente Asset- und Engineering Systeme.

Einfach zu bedienen

Assistenzgeführte Bedienerunterstützung und visualisierte Lösungsszenarien  

Assistenzgeführte Bedienerunterstützung und visualisierte Lösungsszenarien

Wird für den Anwender alles komplexer? Nein. Die hohe Intelligenz und die Lernfähigkeit des Systems führen dazu, dass vorrangig die benötigten Informationen angeboten werden. Der Anwender sieht somit Informationen und Optionen, die er in seiner aktuellen Situation benötigt.

Die Erfahrungen des Anwenders werden zudem ausgewertet, um die künftige Auswahl an Informationen weiter zu verbessern. Bedienen und Entscheiden wird für ihn einfacher, nicht schwieriger.

Ressourceneffizient

Ressourcen bedarfsgerecht und automatisch bereitstellen  

Ressourcen bedarfsgerecht und automatisch bereitstellen

Auch der Einsatz von Energie und Material lässt sich individuell exakt anpassen. Das System erkennt selbstständig den aktuell benötigten Energiebedarf und passt die Energiezufuhr optimal an. So wird nur die Energie eingesetzt, die wirklich benötigt wird. Auch auf die Infrastruktur und Logistik der Produktion wirkt sich die nachhaltige Fabrik in der Bilanz positiv aus.

Hier handelt Phoenix Contact aus Überzeugung: Der Einsatz für Gesellschaft und Umwelt gehört zu unseren Grundprinzipien.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Service

Industrie 4.0

Die intelligente Produktion von morgen

Referrer: