Stromversorgung für die Weichenheizung

Sichere Energieversorgung

Sichere Energieversorgung

Stromversorgung für sicherheitstechnische Systeme.

Ihre Vorteile

  • Schnelles Auslösen von Standard-Leitungsschutzschaltern durch Selective Fuse Breaking Technology (SFB)
  • Fehlervermeidung durch präventive Funktionsüberwachung
  • Zuverlässiges Starten schwerer Lasten mittels statischer Leistungsreserve POWER BOOST
  • Breites Anwendungsspektrum durch Temperaturweitbereich von -40 °C bis +70 °C
  • Geprüft nach EN 50155

Anwendung

Redundanter Aufbau der Versorgung mit QUINT POWER  

Redundanter Aufbau der Versorgung mit QUINT POWER

Weichen sind extremen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Um auch im Winter die Funktionalität sicherzustellen, werden Weichen mit Weichenheizungen ausgestattet. Sowohl die Weichensteuerung als auch die Weichenheizung müssen zuverlässig mit 24 V Gleichspannung versorgt sein. Dies geschieht über einen redundanten Versorgungsaufbau.

Um die Betriebssicherheit zu maximieren, müssen parallel verschaltete 24 V-Netzteile aus zwei unabhängigen Netzen versorgt werden. Der Bahn stehen dafür 230 V mit 16,7 Hz zur Verfügung, die der Transformator aus der 15 kV-Fahrleitungsspannung generiert. Zum anderen werden 230 V mit 50 Hz des Energieversorgungsunternehmens genutzt.

Lösung

Stromversorgungen der Baureihe QUINT POWER  

Stromversorgungen der Baureihe QUINT POWER

Phoenix Contact bietet mit der Geräteserie QUINT POWER Stromversorgungen, die für den Einsatz in der Signaltechnik geeignet sind. Vier Module mit 5 bis 20 A Nennausgangsstrom entsprechen der Bahnrichtlinie EN 50155 und sind für Anwendungen in Schienenfahrzeugen geeignet.

Komponenten, die in der Signaltechnik eingesetzt werden, sollen neben Vibrations­  und Schockfestigkeit auch Umwelteinflüssen trotzen. Ob die Komponenten extremer Hitze oder Kälte, feuchter oder trockener Luft ausgesetzt sind: Wir stellen für den Einsatz in der Signaltechnik Produkte zur Verfügung, die erhöhten Anforderungen entsprechen und sich durch Qualität, Zuverlässigkeit und Robustheit auszeichnen.

Zuverlässiger Betrieb ab 16,7 Hz Eingangsfrequenz

Die Netzteile sind für den Betrieb mit 16,7 Hz am Eingang geeignet. Über einen Transformator wird die Spannung aus der Fahrleitung genutzt. Alle Stromversorgungen sind parallel schaltbar, um die Leistung zu erhöhen oder redundante Systeme aufzubauen.

QUINT POWER-Stromversorgungen sind sehr robust. Alle nach EN 50155 zertifizierten Module verfügen über einen Temperaturweitbereich von -40 °C bis +70 °C. Die Selective Fuse Breaking Technology (SFB) liefert für 12 ms bis zu sechsfachen Nennstrom, um Standard-Leitungsschutzschalter schnell auszulösen. Fehlerhafte Strompfade werden selektiv abgeschaltet, der Fehler ist eingegrenzt und wichtige Anlagenteile bleiben in Betrieb.

Präventive Funktionsüberwachung

Eine ständige Überwachung von Ausgangsspannung und -strom sichert die umfassende Diagnose. Diese präventive Funktionsüberwachung zeigt kritische Betriebszustände und meldet sie der Steuerung, bevor Fehler auftreten.

QUINT POWER mit Schutzlackierung

Stromversorgungen in der Bahnindustrie  

Stromversorgungen erfüllen höchste Anforderungen

Die Schutzlackierung der Leiterkarten gewährleistet einen zuverlässigen Betrieb der Stromversorgung auch bei extremen Umgebungsbedingungen wie Staub, korrosiven Gasen oder 100 Prozent Luftfeuchtigkeit.

Die QUINT POWER-Module schützen zuverlässig vor Ausfällen durch:

  • Korrosionsbedingte Kriechströme, die vor allem in Umgebungen mit mehr als 60 Prozent Luftfeuchtigkeit auftreten
  • Elektrochemische Migration, bei der sich ein Feuchtefilm auf der Leiterplatte bildet, der Leiter und Lotwerkstoffe angreift

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00