Einspeisemanagement für Anlagenbetreiber

Die Anwendung

Einspeisemanagement

Einspeisemanagement

Ein intelligentes  Stromnetz – das Smart Grid – beginnt bereits bei der Einspeisung. Deshalb verlangt das Erneuerbare Energien Gesetz, kurz EEG, dass dezentrale Erzeugereinheiten wie Biogas-, Windenergie- oder Photovoltaikanlage in Ihrer Leistung an die Netzbedürfnisse angepasst werden können.

Nach der Novellierung des EEG zum 01.01.2012 ergeben sich folgende Pflichten: Anlagen mit einer Leistung über 30 kW benötigen eine technische Einrichtung, mit der die Einspeiseleistung ferngesteuert reduziert werden kann.

Anlagen mit einer Leistung über 100 KW müssen zudem Ihre Leistungsdaten kontinuierlich an den Netzbetreiber übertragen. Außerdem muss die Leistung der EEG-Anlage ferngesteuert angepasst werden können.

Daraus ergeben sich folgende Anforderungen an den Anlagenbetreiber:

  • Einspeiseleistung erfassen und übertragen
  • Auf Steuerbefehle vom Netzbetreiber reagieren, zum Beispiel 0 Prozent, 30 Prozent, 60 Prozent oder 100 Prozent
  • P/Q-Regelung der Einspeiseanlagen für SDL (Systemdienstleistungsbonus) einer EEG-Anlage
  • Zuverlässige Kommunikation zur Netzleitstelle unter Berücksichtigung der bestehenden Infrastruktur

Die Lösung

Fernwirkstations-System  

Maximal flexibel dank modularem Aufbau

Phoenix Contact bietet Ihnen ein modulares und flexibles System zur Umsetzung der EEG-Anforderungen, zum Beispiel in der Ortsnetzstation.

So gestalten Sie eine effiziente und wirtschaftliche Automatisierungslösung, ganz gleich, welche technischen Anschlussbedingungen (TAB) des Netzbetreibers zu erfüllen sind.

Funktionsbausteine – passend für viele Anwendungen

Funktionsbausteine Zusammenstellung

Vielfältig: Funktionsbausteine aus unserer Bibliothek

Für nahezu alle Anforderungen bieten wir entsprechende Funktionsbausteine, die auf die geforderten Bedingungen angepasst werden können.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Zukunftssicher und zuverlässig durch bewährte Industrie-Komponenten
  • Kommunikation über standardisierte Protokolle wie IEC 60870-5-101 und -104
  • Einfache Parametrierung der Fernwirkstation über integrierten Webserver auf der Steuerung
  • Zukunftssichere Lösung dank einfacher Funktionserweiterung
  • Wechsel des Kommunikationsweges jederzeit möglich – durch modularen Aufbau
  • Auf Wunsch mit individuell gestalteter Website zur Parametrierung der Fernwirkstation – sprechen Sie uns an!

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00