Material

Material

Hochwertig und robust

Für jedes Druckverfahren das passende Material.

Mithilfe digitaler Druckverfahren können verschiedenste Materialien beschriftet werden. Vorgefertigte Kartenmaterialien aus Kunststoffen, Etiketten aus Kunststoffen oder Metall sowie Schlauchmaterialien sind weit verbreitet.

Markierungsmaterial von Phoenix Contact  

Markierungsmaterial von Phoenix Contact

Die Prozessparameter bei der Beschriftung müssen mit den jeweiligen Materialeigenschaften abgestimmt sein, um ein optimales Druckbild zu erhalten.

Dabei ist besonders die Oberflächenbeschaffenheit ein entscheidender Faktor. Diese muss auf das Druckverfahren und das Druckmedium abgestimmt sein.

Daher werden unterschiedliche Oberflächenveredelungstechniken angewandt, um Beschriftungen auf unterschiedlichen Materialien in gewünschter Qualität gewährleisten zu können.

Übersicht

Da alle Industriezweige heute unter zunehmendem Kostendruck stehen, suchen Unternehmen stetig nach neuen Einsparpotenzialen. Das gilt auch für das Thema Markierung – eine eindeutige und dauerhafte Kennzeichnung spart Zeit und Geld.

Die größten Vorteile von Metallschildern liegen in ihrer Beständigkeit und Haltbarkeit. Im Gegensatz zu den meisten Kunststoffen können metallische Werkstoffe auch unter rauesten Umgebungsbedingungen eingesetzt werden. Somit finden sich diese Werkstoffe immer öfter im industriellen Einsatz, etwa als Typenschilder im Maschinen-, Steuerungs- und Anlagenbau.

Phoenix Contact bietet Markierungsmaterial aus Metall für die Leiter- und Kabelkennzeichnung, zum Einrasten in Carrier sowie Materialien mit einer Selbstklebefolie, die auch für raue Oberflächen geeignet ist.

Polyamid hat auch bei hohen Gebrauchstemperaturen sehr gute elektrische, mechanische, chemische und thermische Eigenschaftswerte. Durch Wärmealterungsstabilisierung sind kurzzeitig Spitzentemperaturen bis +200 °C zulässig.

Polyamid nimmt aus der Umgebung durchschnittlich 2,8 % Feuchtigkeit auf. Es handelt sich dabei nicht um eingelagertes Kristallwasser, sondern um chemisch gebundene H2O-Gruppen im Molekülgefüge. Dadurch wird der Kunststoff elastisch und bruchsicher, auch bei Temperaturen bis -60 °C.

  • Brennbarkeitsklasse V2 bis V0 (nach UL 94)
  • Silikon- und halogenfrei
  • Temperaturbereich: von -60 °C bis +125 °C

Polycarbonat weist eine hohe mechanische Festigkeit und chemische Beständigkeit auf. Steifigkeit, Dimensionsstabilität und gute Wärmeformbeständigkeit sind weitere Eigenschaften dieses Materials. Besonders glatte und formstabile Markierungsmaterialien werden mit Polycarbonat hergestellt.

  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Silikon- und halogenfrei
  • Temperaturbereich: von -40 °C bis +125 °C

PVC verfügt über eine lange Lebensdauer. Es zeichnet sich besonders durch hervorragende mechanische Festigkeit und eine hohe chemische Beständigkeit aus. Sowohl Sauerstoff als auch Ozon greifen PVC nicht an. Das Material ist gegen korrosive Salzlösungen und die meisten Säuren beständig.

  • Silikonfrei
  • Temperaturbereich: von -30 °C bis +80 °C

Polyester ist ein chemikalienbeständiges Material. Es lässt sich hervorragend bedrucken, verformen und stanzen. Polyester ist resistent gegen UV-Strahlung und nimmt wenig Feuchtigkeit auf.

  • Silikon- und halogenfrei
  • Temperaturbereich: von -40 °C bis zu +150 °C (je nach Zusammensetzung)

Polyethylen ist ein thermoplastischer Kunststoff und besitzt eine hohe Beständigkeit gegen Säuren, Laugen und andere Lösungsmittel. PE nimmt kaum Feuchtigkeit auf und verfügt über hohe Zähigkeit und Bruchdehnung.

  • Silikon- und halogenfrei
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +80 °C

Polyolefine sind teilkristalline Thermoplaste, die sich leicht als Extrusionsprofile (Schrumpfschläuche) verarbeiten lassen. Sie zeichnen sich besonders durch gute chemische Beständigkeit aus.

  • Silikonfrei
  • Temperaturbereich: -55 °C bis +125 °C

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00