Direktstecktechnik

Steckverbinder direkt auf die Leiterplatte aufstecken – wie funktioniert das? Einfach die Direktsteckverbinder auf die beidseitigen Kontakt-Pads der Leiterplatte aufschieben – fertig.

Ihre Vorteile

  • Keine Temperaturbelastung der Anschlusskomponenten dank lötfreier Montage
  • Direkte Montage: Komponenten werkzeuglos auf Kontakt-Pads der Leiterplatte stecken
  • Flexible und wirtschaftliche Lösungen für Wire-to-Board- und Board-to-Board-Anwendungen

Grundlagen

Unsere Wire-to-Board- und Board-to-Board-Steckverbinder können ohne zusätzliches Werkzeug ganz einfach horizontal auf 1,6 mm starke Leiterplatten aufgesteckt werden. Um ein Fehlstecken zu vermeiden, sind die Stecker ab Werk codiert. Für die Arretierung auf der Leiterplatte sorgen federnde Verriegelungsklinken.

Direktsteckverbinder

Wire-to-Board-Direktsteckverbinder  

Wire-to-Board-Direktsteckverbinder

Die Steckverbinder dieser Familie ermöglichen eine direkte Verbindung zur Leiterplatte:

  • Der Leiteranschluss ist in Zugfedertechnik mit frontaler Schraubendreherbedienung ausgelegt.
  • Der Klemmraum fasst starre und flexible Leiter mit einem Querschnitt von bis zu 1,5 mm² (1 mm² bei 3,5 mm Raster) mit und ohne Aderendhülse.

 

Leiterplattenverbinder

Board-to-Board-Direktsteckverbinder  

Board-to-Board-Direktsteckverbinder

Soll zum Beispiel ein Motorfilter an einen Frequenzumformer angeschlossen werden, kann er mit Hilfe unserer Board-to-Board-Steckverbinder einfach aufgesteckt werden. Der Leiterplattenverbinder wandert auf das Zusatzgerät. Mechanische Kräfte werden über die Gehäuse der Geräte konstruktiv aufgefangen.

Indem Sie die Leiterplatten direkt miteinander verbinden und Module bilden, bleiben Sie flexibel und platzsparend.

Finden Sie schnell Ihre Lösung

Unter folgendem Link finden Sie alle Leiterplattenanschlüsse mit Direktstecktechnik.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00