Zurück zur Übersicht

Elektronische Geräteschutzschalter

Elektronische Geräteschutzschalter verfügen über eine aktive Strombegrenzung von Kurzschluss- und Überlastströmen auf das 1,25-fache des Nennstromes. Das schützt die Stromversorgung vor zu hohen Strömen und entsprechender Überlastung und verhindert, dass die Ausgangsspannung am Schaltnetzteil einbricht.

Darum ist es möglich, die Anschlussleistung einer Gleichspannungs-Stromversorgung nahezu komplett zu verplanen. Längere Leitungswege zwischen Stromversorgung und Verbraucher sind möglich, ohne das Abschaltverhalten negativ zu beeinflussen.

Aufbau

Elektronischer Geräteschutzschalter  

Elektronischer Geräteschutzschalter

Legende:

  1. Ein-/Ausschalter (Reset)
  2. Statusanzeige
    Grün = durchgeschaltet
    Gelb = Strombegrenzung
    Rot = abgeschaltet
  3. Platine mit Stromsensor
Zurück nach oben

Funktion

Der integrierte Sensor misst ständig den anstehenden Strom und schaltet im Falle eines Überlaststroms oder eines Kurzschlusses innerhalb von ca. 100 bis 800 Millisekunden ab.

Im Gegensatz zu thermischen und thermomagnetischen Geräteschutzschaltern schalten diese Schutzgeräte elektronisch über einen Transistor. Es erfolgt keine galvanische Unterbrechung des Stromkreises mit einem mechanischen Schaltkontakt.

Zurück nach oben

Funktionsschaltbild

Funktionsschaltbild eines elektronischen Geräteschutzschalters

Funktionsschaltbild eines elektronischen Geräteschutzschalters

Legende:

1. Power in (Line +)
2. Power out (Load +)
a. Reset in
b. GND (Ground)
c. Status out

Zurück nach oben

Auslösekennlinie

Auslösekennlinie eines elektronischen Geräteschutzschalters  

Auslösekennlinie eines elektronischen Geräteschutzschalters

Auch bei einem hohen Leitungswiderstand lösen elektronische Geräteschutzschalter wenige Millisekunden nach einem Kurzschluss aus. Der Strom beträgt auch im Überlastfall maximal das 1,25-fache des Nennstroms.

Legende:

t = Schaltzeit (in Sekunden)
xl = Vielfaches des Nennstroms/Auslösefaktor
1 = Auslöseminimum 1,05 x Nennstrom
2 = Abschaltzeit maximal 800 ms (Nennstrom-abhängig)
3 = Abschaltzeit minimal 80 ms (Nennstrom-abhängig)
4 = Auslösemaximum 1,45 x Nennstrom
5 = Strombegrenzung mit 1,25 x Nennstrom

Zurück nach oben

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Service


Video zur Signalabsicherung

Einfacher Aufbau einer selektiven Stromverteilung mit Geräteschutzschaltern


Geräteschutzschalter

Lernmodul zur Funktion von Geräteschutzschaltern.