Umrüstungs- und Modernisierungskomponenten

Umrüstungs- und Modernisierungskomponenten

Schnelle SPS-Migration

Bringen Sie alte Steuerungssysteme auf den technologisch aktuellen Stand mit Umrüstadaptern von Phoenix Contact.

Zurück zu Systemverkabelung für Steuerungen

Kategorien

Suchen in Umrüstungs- und Modernisierungskomponenten

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Die Lebensdauer und Verfügbarkeit von Hardware ist besonders bei Steuerungssystemen begrenzt. Wenn der Bezug von Ersatzteilen schwierig und teuer wird oder ein System mit mehr Leistungsfähigkeit benötigt wird, sollten Sie über eine Umrüstung oder Modernisierung Ihrer Anlage nachdenken.

Ihre Vorteile

  • Höhere Verfügbarkeit durch geringe Ausfallzeiten während des Migrationsvorgangs
  • Fehlerfreier Anschluss durch Beibehaltung der bestehenden Feldverdrahtung
  • Reduzierter Verdrahtungsaufwand durch steckbare Komponenten
  • Senkung der Wartungskosten durch technologische Weiterentwicklung der Anlage

Die Umrüstadapter im Überblick

Zwischenadapter, Umsetzungsadapter und Inbetriebnahmeadapter  

Verschiedene Umrüstadapter zur SPS-Migration

1) Zwischenadapter für die Umsetzung SIMATIC® S5 auf SIMATIC® S7-400

Der S5-Stecker wird mit Hilfe des Zwischenadapters direkt auf die E/A-Karte gesteckt. Auf den Platz der S5 wird eine neue S7-400 eingebaut. Die bestehende Feldverdrahtung bleibt erhalten.

2) Umsetzungsadapter von SIMATIC® S5 auf SIMATIC® S7-300

Umsetzungsadapter verbinden die Frontadapter mit E/A-Baugruppen der S7-300. Mithilfe der Adapter können die Signale des S5-Frontadapters auf eine 50-polige Leiste umgesetzt werden. Die Signalweiterleitung erfolgt über Systemkabel und Frontadapter auf die E/A-Baugruppe.

3) Inbetriebnahmeadapter zur Verlängerung der bestehenden SIMATIC® S5-Feldverdrahtung

Mithilfe der universellen Inbetriebnahmeadapter werden alle Signale der bestehenden S5-Verdrahtung verlängert. Das offene Kabelende kann an unterschiedliche Steuerungen wie S7-400 oder S7-300 angeschlossen werden. Dies ermöglicht eine Kommunikation zu Testzwecken zwischen der bestehenden Feldverdrahtung der S5 und der neuen Steuerung. Da die neue Steuerungseinheit temporär vor dem Schaltschrank angeordnet ist, kann der Ursprungszustand der Anlage bei Bedarf wieder hergestellt werden. Wenn die Anlage einwandfrei mit der neuen Steuerung arbeitet, kann die S5 ausgetauscht werden.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Konfigurator

Konfigurieren Sie Produkte und Lösungen für Ihre individuelle Applikation.

Systemverkabelung für Steuerungen