Modulare Steuerungen

Funktional erweiterbare SPS

Mehr Funktionen, mehr Möglichkeiten

Funktional erweiterbare SPS – die flexible Steuerungslösung für jeden Anlagentyp.

Zurück zu Steuerungen

Kategorien

Suchen in Modulare Steuerungen

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Phoenix Contact bietet mit speicherprogrammierbaren, modular aufgebauten Steuerungen ein breites SPS-Portfolio passend für jede Anforderung. Gestalten Sie Ihre maßgeschneiderte Automatisierungslösung.

Nahezu alle modularen Steuerungen sind auch mit erweitertem Temperaturbereich für extreme Temperaturen verfügbar.

Ihre Vorteile

  • Maximal flexibel – Funktions- und I/O-Module je nach Anforderung anreihbar
  • Kommunikativ dank integriertem, frei programmierbarem Webserver sowie großer Schnittstellen- und Protokollvielfalt
  • Maßgeschneiderte Leistung – dank breitem Portfolio an Steuerungsklassen
  • Langlebig dank solider Gehäuse und EMV-beständiger Elektronik

Axiocontrol – schnell, robust, einfach

Modulare Steuerungen Axiocontrol  

Axiocontrol: modulare Steuerungen für komplexe Anlagen

Die Steuerungen der Axiocontrol-Familie (AXC) sind die passende Lösung für hohe Ansprüche an Leistung und Robustheit. Im Zusammenspiel mit dem I/O-System Axioline F von Phoenix Contact bieten Axiocontrol-Steuerungen maximale Geschwindigkeit dank direkter Busanbindung. 

  • Wählen Sie die AXC 1050 für kleine bis mittlere Automatisierungsaufgaben und profitieren Sie beispielsweise vom Axioline F-Lokalbus, PROFINET, Modbus/TCP und einer integrierten USV.
  • Die AXC 3050 ist die optimale Steuerung für mittlere bis komplexe Applikationen, in denen Vernetzungsmöglichkeiten sowie eine besonders kurze Bearbeitungs- und Reaktionsgeschwindigkeit gefragt sind.

Inline-Controller – bewährt flexibel

Inline-Controller: modulare Steuerungen  

Der Standard unter den modularen SPS: ILC-Steuerungen

Inline-Controller (ILC) sind der bewährte Standard im SPS-Portfolio von Phoenix Contact. Die Steuerungen unterstützen alle gängigen Kommunikationswege wie Ethernet, Mobilfunk oder Festnetz. Zudem sind sie mit vielfältigen Inline-I/O-Modulen einfach erweiterbar und bieten einen integrierten Webserver. 

  • Inline-Steuerungen der 100er-Klasse bilden das Herzstück des Easy Automation-Systems. Die Steuerungen können ohne zusätzliche Programmierung in ethernetbasierten Netzwerken über die Protokolle PROFINET und Modbus/TCP mit einer Vielzahl an Feldbusgeräten kommunizieren. Mit einer SD-Karte können Sie den Parametrierungsspeicher erweitern, um zusätzliche Anwenderbibliotheken mit Funktionsbausteinen schnell und einfach zu integrieren.
  • Inline-Steuerungen der 300er-Klasse genügen hohen Ansprüchen an Datendurchsatz und Vernetzung. So steuern Sie zuverlässig mittelgroße bis große Applikationen, z. B. auf PROFINET-Basis.

ME-Varianten – perfekt für den Maschinenbau

Modulare Steuerung für den Maschinenbau  

Die wichtigsten Maschinenbau-Funktionen in einem kompakten Gerät

Die ME-Varianten unserer ILC-Steuerungen sind speziell für die Anforderungen im Maschinenbau entwickelt. Zum Beispiel, um Antriebe über Schrittmotortreiber oder Frequenzumrichter anzusprechen.

Die Steuerungen bieten alle Funktionen der ILC-100er-Klasse und zusätzlich bereits vorinstallierte Funktionen für den Maschinenbau.

So können Sie ohne weitere externe Module verschiedene Arten von Antrieben steuern und Sensoren anschließen. Für die Positionserfassung nutzen Sie, je nach Variante, analoge oder inkrementale Eingangskanäle.

Maximale Flexibilität für die Gebäudeinfrastruktur

Produktbild ILC 2050 BI  

Die Inline-Steuerung für die Gebäudeinfrastruktur

Der ILC 2050 BI ist die neue Inline-Steuerung für die Gebäudeinfrastruktur. Er bietet eine nahezu unbegrenzte Anwendungsvielfalt, z. B. in der Gebäude- und Industrieautomation, der Steuerung vernetzter Liegenschaften oder in Datencentern.

Auch durch den Einsatz der Software bieten sich vielfältige Anwendungen. Sie nutzen das Gerät als Raumregler vor Ort? Dann programmieren Sie die Steuerung mit dem echtzeitfähigen Sedona Framework™. Für den Einsatz als Integrationsserver im Bereich der Gebäudeinfrastruktur profitieren Sie bei der Projektierung vom performanten Niagara Framework®.

Easy Automation – automatisieren mit den modularen 100er-Steuerungen

Automatisierungssystem Easy Automation  

Das Automatisierungssystem Easy Automation

Die modularen Kleinsteuerungen der 100er-Klasse bilden den Mittelpunkt des Easy Automation-Systems von Phoenix Contact. Als Schnittstelle zwischen Leitzentrale und I/O-Ebene steuern sie effizient den Datenfluss Ihrer Anlage.

Einfache Automatisierung heißt bei der 100er-Klasse: intuitives Programmieren mit der kostenfreien Software PC WORX EXPRESS, kostenloses Visualisieren mit WebVisit Express, flexibles Erweitern mit Inline-I/O-Modulen und hohe Funktionsdichte zu fairen Preisen.

PROFINET-Starterkit – für den schnellen Einstieg in die Automatisierung

PROFINET-Starterkit  

PROFINET-Starterkit

Das PROFINET-Starterkit ist der wirtschaftliche Einstieg für alle, die die Vorteile der PROFINET-Technologie kennenlernen wollen. Das Kit enthält alle Komponenten, die Sie zum Aufbau einer Testapplikation benötigen. Dazu gehören u. a. eine Axiocontrol-Steuerung, I/O-Module des Axioline-Systems, eine Stromversorgung sowie die Programmier-Software PC Worx. So bauen Sie Ihre eigene Test- und Lernapplikation.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Lösungen mit Power

Stromversorgungen und USV für höchste Anlagenverfügbarkeit.

Lösungen mit Power
Mehr erfahren

Nutzen Sie unser Fachwissen

Von Grundlagen- bis zum Spezialistenwissen, praxisnah und bundesweit.

Seminare
Zum Seminarangebot
Push-in-Anschlusstechnik

Push-in-Anschlusstechnik

Mit der Push-in-Anschlusstechnik von Phoenix Contact verdrahten Sie einfach und sicher Ihre gesamte Applikation. Push-in – das neue Steckerlebnis!

Mehr zu Push-in Technology
Referrer: https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?1dmy&urile=wcm%3apath%3a/dede/web/main/products/subcategory_pages/Controllers_P-21/cb588613-fd60-41e7-a3e4-61c93d94155e