Zurück zur Übersicht

Wasserbewegung in einem Chemiewerk

Anwendung

Chemiewerk  

Relais als Schnittstelle für unterschiedliche Anlagenprozesse

In Chemiewerken wird Wasser in allen Herstellungsprozessen benötigt. Es dient beispielsweise zum Antrieb von Turbinen oder als Heizmedium. Dabei wird die Bewegung des Wassers durch 24 Volt Gleichspannungsmagnetventile gesteuert.

Die Ansteuerung des Magnetventils erfolgt durch eine SPS, gleichzeitig wird eine Rückmeldung über den Ventilstand benötigt. Eine Herausforderung ist dabei der begrenzte Raum.

Lösung

Applikationsgrafik: Zwei Relais schalten vier Magnetventile  

Zwei Relais schalten vier Magnetventile

Phoenix Contact verfügt über eine Auswahl an kompakten Relaismodulen für platzsensible Applikationen. Die Module PLC-2R … bieten zwei unabhängig ansteuerbare Relais in einem nur 6,2 mm schmalen Gehäuse. Damit lassen sich verschiedene Funktionen besonders platzsparend realisieren.

Durch den Einsatz von zwei integrierten Relais profitiert der Anwender von einer doppelt so hohen Kanaldichte. Ausgangsseitig verfügen die beiden Relais über getrennte Plus- und Minuspotentiale.

Ihre Vorteile

  • Besonders platzsparend durch 6,2 mm schmale Baubreite
  • Doppelte Kanaldichte durch zwei integrierte Relais
  • Zeitsparende Potenzialverteilung durch Steckbrücken
  • Einfache Anschlusstechnik nach Wahl: Egal ob Schraub-, Zugfeder- oder Push-in-Anschlusstechnologie

 

Produkte

BezeichnungArtikelnummer
PLC-2RSC-24DC/12987309
PLC-2RSP-24DC/12987312
PLC-2RPT-24DC/12901639
BezeichnungArtikelnummer
PLC-2RSC-24DC/1
PLC-2RSP-24DC/1
PLC-2RPT-24DC/1

Zurück zur Übersicht
Weitere Informationen
Applikationsbeispiele

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Konfigurator

Konfigurieren Sie Produkte und Lösungen für Ihre individuelle Applikation.

Elektromechanische- und Solid-State-Relaismodule