Zurück zur Übersicht

Bahnanwendungen

Anwendung

Bahnsteig  

Zuverlässige Relais speziell für Bahnapplikationen

Im Bereich der Bahnanwendungen gilt die Norm DIN EN 50155. In Anlehnung an diese gelten für Relais spezielle Anforderungen insbesondere an die:

  • Betriebsspannung
    Die Betriebsspannung muss zwischen 70 und 125 Prozent der Nennspannung betragen, um für Bahnanwendungen geeignet zu sein. Standardmäßig beträgt der Bereich 80 bis 110 Prozent der Nennspannung.
  • Umgebungstemperatur
    Die Relais in Bahnumgebungen sind häufig extremen Temperaturen von -40° bis +70° C ausgesetzt. Der Grund dafür ist, dass die Schaltschränke zum Teil in einem nicht temperaturisolierten Stahlgehäuse unterhalb der Fahrgastkabine angebracht werden.

Lösung

Koppelrelais für Bahnapplikationen  

Koppelrelais mit hoher Schock- und Vibrationsbeständigkeit

Die Koppelrelais PLC…RW erfüllen diese besonderen Voraussetzungen. Aufgrund des Federkraftanschlusses bieten sie zusätzlich eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit.
 
Ihre Vorteile

  • Hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit gemäß DIN EN 50155 durch  Zugfeder- oder Push-in-Anschlusstechnologie
  • Optimaler Betrieb des Relais durch Weitbereichselektronik
  • Zeitsparende Potenzialverteilung durch Steckbrücken

Produkt
Phoenix Contact bietet für diese Applikationen Module der Baureihe PLC-…/RW.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Konfigurator

Konfigurieren Sie Produkte und Lösungen für Ihre individuelle Applikation.

Elektromechanische- und Solid-State-Relaismodule