Differenzstromüberwachung

1- und 2 kanalige RCM-Module für die Differenzstromüberwachung

Allstromsensitive Fehlerstromüberwachung

Mit den RCM-Modulen lassen sich AC- und DC-Fehlerströme mit einem Messsensor erkennen.

Zurück zu Ladesteuerungen

Kategorien

  • Produktliste Differenzstromüberwachung
    Differenzstromüberwachung

    Allstromsensitive Fehlerstromüberwachung - Mit den RCM-Modulen lassen sich AC- und DC-Differenzströme innerhalb eines Ladepunktes mit einem Messsensor erkennen.

Suchen in Differenzstromüberwachung

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Die E-Mobility-Differenzfehlerstrom-Module der Serie EV-RCM detektieren AC- und DC-Fehlerströme entsprechend der Anforderung der IEC 62752. In Kombination mit vorhandenen Fehlerstromeinrichtungen erhöhen die Module den normativ geforderten Schutzpegel bei der Ladung von Elektrofahrzeugen. Eine optionale Anbindung an die Ladesteuerungen von Phoenix Contact ermöglicht zudem eine komfortable Statusüberwachung.

Ihre Vorteile:

  • Allstromsensitive Fehlerstromerfassung mit einem Messwandler
  • Einsatz und Weiterbetrieb von Fehlerstromschutzschalter Typ A möglich
  • Hohe Anlagenverfügbarkeit durch permanente Differenzstromüberwachung
  • Statusüberwachung in Verbindung mit den Phoenix Contact-Ladesteuerungen
  • Optionale Rücksetzung durch Phoenix Contact-Ladesteuerungen im Fehlerfall
  • 1- oder 2-Kanal RCM Variante

EV RCM - Basic

Einkanaliges RCM Modul zur Fehlerstromüberwachung eines  Ladepunkts (a_0062544)  

Einkanaliges RCM-Modul

Das einkanalige Modul EV RCM ist mit einem Messsensor speziell für einen Ladepunkt konzipiert. In Kombination mit den Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCD Typ A) ist diese Variante für den Einsatz in einfachen Ladepunkten (z. B. Wallboxen) im Heimbereich geeignet.

EV RCM - Compact

Zweikanaliges RCM-Modul zur Differenzstromüberwachung von zwei separaten Ladepunkten  

Zweikanaliges RCM-Modul

Die kompakte Variante der Serie EV RCM dient zur allstromsensitiven Fehlerstromerfassung von zwei separaten Ladepunkten in einer Ladestation. Die getrennte Überwachung mittels zwei Messsensoren erhöht die Verfügbarkeit von Ladepunkten im gewerblichen Umfeld. Durch die getrennte Signalauswertung in einer RCM-Einheit, lassen sich Platz- und Kostenvorteile nutzen.

Fehlerstromdetektion bei der elektrischen Fahrzeugladung

Fehlerstromdetektion bei der elektrischen Fahrzeugladung

Ein wesentlicher Bestandteil der geforderten Schutzmaßnahmen sind Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCD Typ A) auf der Infrastrukturseite. Diese Schutzeinrichtungen schalten ab, wenn Wechsel- oder pulsierende Fehlerströmen ≥ 30 mA (Personen- und Anlagenschutz) auftreten. Im Falle eines möglichen Gleichfehlerstromes ≥ 6 mA – wie  z. B. Isolationsfehlers im Fahrzeug – sind gemäß DIN VDE 0100-722; 2013 bzw. IEC 64/1846; 2012 Errichten von Niederspannungsanlagen, Teil 7-722: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art - Stromversorgung von Elektrofahrzeugen - geeignete Maßnahmen für jeden Ladepunkt zu treffen.

Die allstromsensitiven RCM-Module von Phoenix Contact detektieren Gleich- und Wechselfehlerströme und bieten in Verbindung mit den vorhandenen Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen einen zusätzlichen Schutz bei der elektrischen Fahrzeugladung. In Verbindung mit den Ladesteuerungen von Phoenix Contact wird optional eine Statusüberwachung und Rücksetzung der RCM-Module ermöglicht.

Applikationsbeispiel: Fehlerstromüberwachung einer Heimladestation

Darstellung Aufbau einer Wallbox mit Differenzstromüberwachung  

Aufbau einer Wallbox mit Differenzstromüberwachung

Auch eine Heimladestation kann mit Hilfe eines einkanaligen RCM-Moduls von Phoenix Contact Fehlerströme erkennen und den Ladepunkt abschalten. So wird die Langlebigkeit eines kompakten Ladepunkts für zu Hause gesichert.

Applikationsbeispiel: Fehlerstromüberwachung gewerblicher Ladepunkte

Darstellung Aufbau einer Ladestation mit separaten Ladepunkten und Fehlerstromüberwachung  

Ladeinfrastruktur mit 2-kanaligem RCM-Modul

Ein zweikanaliges RCM-Modul bietet die Möglichkeit zwei separate Ladepunkte innerhalb einer Ladestation getrennt voneinander hinsichtlich möglicher Fehlerströme zu überwachen. Gewerbliche Ladeinfrastruktur profitiert somit von einer höheren Verfügbarkeit.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?q=isolation+%C3%BCberwachung&uri=pxc-search%3Awebsite&library=dede