Zur News-Übersicht

Ethernet-Medienkonverter für Basis-Anforderungen

10.07.2015

Ethernet-Medienkonverter für  Multimode-Glasfaser  

Die neuen Ethernet-Medienkonverter eignen sich ideal für industrielle Anwendungen mit Basis-Anforderungen

Die neuen Ethernet-Medienkonverter der Klasse 1000 von Phoenix Contact sind für industrielle Anwendungen mit Basis-Anforderungen ausgelegt.

Sie bieten einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in die optische Übertragungstechnologie. Die Datenübertragung über Lichtwellenleiter optimiert Ethernet-Anwendungen hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Übertragungssicherheit. Neben der höheren Reichweite kommen auch die Vorteile der galvanischen Trennung zum Tragen. Die kompakten Geräte im robusten Metallgehäuse überbrücken Distanzen bis zu 9,6 Kilometern. Zum Einsatz kommen Multimode-Glasfaser, wahlweise mit den Steckern SC-Duplex oder B-FOC (ST). Die Inbetriebnahme wird durch Auto-Negotiation und Auto-Crossing vereinfacht. Zudem sind die Datenraten von 10 und 100 MBit/s fest einstellbar. Neben zahlreichen Diagnose-LEDs verfügen die Medienkonverter über die LFP-Funktion (Link Fault Pass Through). Diese sichert eine permanente und durchgängige Überwachung der Verbindung. Bei Verbindungsverlust können Redundanzmechanismen direkt zum Einsatz kommen.


PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: