Zur News-Übersicht

Hochleistungssteuerung für Windenergieanlagen

17.09.2015

Axiocontrol AXC 3050  

Modulare High-End-Steuerung für die anspruchsvolle Umgebung einer Windenergieanlage

Die Steuerung Axiocontrol AXC 3050 von Phoenix Contact bietet optimale Voraussetzungen für den Einsatz in der Windenergie.

Durch die schnelle Bearbeitungsgeschwindigkeit werden komplexe Regelaufgaben zuverlässig abgearbeitet. Funktionen wie schnelle Zähler und Event-Tasks sind direkt in die Steuerung integriert. Sie ermöglichen kurze Reaktionszeiten, ohne dass spezielle I/O-Module verwendet werden müssen. Das robuste und EMV-feste Gehäuse eignet sich besonders für die Nutzung in Windenergieanlagen und funktioniert selbst in der anspruchsvollen Umgebung von Offshore-Windparks. Um lokale Stationen, z. B. in der Nabe oder Gondel, aufzubauen, lassen sich die Module des I/O-Systems Axioline F anforderungsgerecht an die modulare Steuerung anreihen. Über die drei Ethernet-Schnittstellen kann der AXC 3050 einfach in bestehende Parknetzwerke eingebunden und um weitere dezentrale I/O-Module ergänzt werden. Der Anwender hat hier die Wahl zwischen den Kommunikationsprotokollen PROFINET, TCP/IP, UDP oder Modbus/TCP, wobei die Steuerung sowohl als PROFINET-Controller wie auch -Device fungiert. Ein USB-Anschluss sorgt für das problemlose Loggen von Daten auf Wechselmedien und komfortable Updaten des Steuerungsprogramms. Bei Spannungsausfällen sichert die Axiocontrol-SPS alle Steuerdaten der Anwendung automatisch auf die Flash-Karte.


PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: