Zur News-Übersicht

Steckverbinder direkt mit der Leiterplatte verbinden

04.05.2016

Leiterplatten-Steckverbinder mit SKEDD-Direktstecktechnik  

Leiterplatten-Steckverbinder mit SKEDD-Direktstecktechnik

Weltpremiere für den höchsten Anschlusskomfort: Mit dem Steckverbinder SDC 2,5 präsentiert Phoenix Contact den ersten Leiterplatten-Steckverbinder mit innovativer Direktstecktechnik SKEDD und Push-in-Anschluss.

Die neuen Leiterplatten-Steckverbinder werden über durchkontaktierte Bohrlöcher direkt mit der Leiterplatte verbunden. Der Vorteil: Sie können auf eine zusätzliche Grundleiste verzichten und so Ihre Bauteil- und Prozesskosten reduzieren. Die Steckverbinder werden einfach werkzeuglos auf die Leiterplatte gesteckt und mit den integrierten Spreiznieten vibrationssicher verriegelt. Die Serie SDC 2,5 eignet sich für Leiterquerschnitte von 0,2 mm² bis 2,5 mm². Sie ist für Ströme bis 12 A und Spannungen bis 320 V (IEC) ausgelegt. Die Steckverbinder im Raster 5,0 mm sind als bis zu 16-polige Ausführungen verfügbar. Sie bieten aufgrund des Push-in-Anschlusses neuen Komfort beim Geräteanschluss.


PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: