WAVE TROPHY 2017

WAVE TROPHY 2017: PHOENIX CONTACT mit Doppelsieg

Erfolgreich bei der weltgrößten E-Mobility-Rallye

Die Elektrofahrzeuge waren wieder unterwegs: Die WAVE TROPHY 2017, größte E-Mobil-Rallye der Welt, ging zwischen dem 9. und 17. Juni 2017 an den Start. Die Route 2017 folgte der „Grand Tour of Switzerland“ quer durch die Schweiz. In diesem Jahr waren wieder zwei Teams von Phoenix Contact dabei: Auf der Strecke durch kleine Bergdörfer, über enge Pässe und entlang von UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten zeigen sie, was Elektromobilität alles kann.

Und das sehr erfolgreich: Denn Team Frank und Frank holten als WAVE TROPHY 2017 Sieger ihren dritten Erfolg bei der E-Mobil-Rallye. Die eYoungsters machten den Doppelsieg von PHOENIX CONTACT perfekt. Sie belegten den Gesamtplatz zwei und gewannen den begehrten Design-Award für die auffällige Beklebung ihres E-Golfs.

Die größte E-Mobility-Rallye der Welt

WAVE TROPHY E-Golf von Phoenix Contact  

Entlang der „Grand Tour of Switzerland“ mit zwei E-Golfs

Die WAVE TROPHY ist die bedeutendste Rallye der Welt für E-Fahrzeuge. Seit 2011 machen die Schweizer Organisatoren rund um Gründer Louis Palmer damit auf umweltschonende Mobilität aufmerksam. Verschiedene Elektromobile vom Zweirad bis zum Rennwagen und ein spannendes Rahmenprogramm lockten Fans aus ganz Europa zu den Zwischenstopps an der jährlich wechselnden Route. Die WAVE TROPHY stoppte unterwegs bei Unternehmen, Schulen und Universitäten, die sich mit dem Thema E-Mobilität auseinandersetzen. Besucher und Fans hatten hier die Möglichkeit, die Fahrer der Rallye kennenzulernen, die E-Fahrzeuge anzusehen, sich zum Thema Elektromobilität zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Insgesamt nahmen rund 120 internationale Teams mit ihren Fahrzeugen teil.

WAVE TROPHY Ergebnisse 2017

WAVE TROPHY 2017 Sieger  

Die WAVE TROPHY 2017 Sieger wurden bei Phoenix Contact E-Mobility standesgemäß empfangen

Die Teams von PHOENIX CONTACT haben die WAVE TROPHY 2017 erfolgreich beendet. Frank Knafla und Frank Schröder aus dem Team Frank und Frank erzielten nach 8 Tagen spannender Rallye den ersten Platz in der Gesamtwertung. Bei ihrem Debüt konnten die eYoungster Lukas Troschinski und Viktor Dederer mit den E-Mobility-Urgesteinen mithalten. Sie erzielten den zweiten Platz und konnten sich zudem mit dem Preis für das kreativste Autodesign des E-Golf küren lassen. „Das war eine tolle Erfahrung“, berichtete Lukas Troschinski nach der Rückkehr. „Die Gemeinschaft ist klasse, man hilft sich untereinander.“ In manchen Städten sind unsere Teams wie Stars begrüßt worden. Kinder standen an der Straße und winkten ihnen zu.

Wie es sich für eine Rallye gehört, sind neben dem elektrischen Fahren auch verschiedene Wertungsprüfungen pro Etappe abzulegen. Dabei gilt es an den acht Tagen der WAVE TROPHY Punkte zu sammeln, um im WAVE TROPHY Ergebnis ganz vorne zu liegen. Die insgesamt zehn verschiedenen Aufgaben prüfen Geschicklichkeit, Effizienz, Kommunikationsfähigkeit und Durchhaltevermögen der Teilnehmer. Wer am Ende der E-Mobil-Rallye die meisten Punkte gesammelt hat, steht auf dem Treppchen ganz oben.

Unsere Teams bei der WAVE TROPHY 2017: die eYoungsters und Team Frank und Frank

Phoenix Contact schickte bei der WAVE TROPHY 2017 wieder zwei Teams ins Rennen: die „eYoungsters“ sowie das Team „Frank und Frank“.

WAVE TROPHY Team eYoungsters  

Team eYoungsters fahren zum ersten Mal im E-Golf

Die beiden Auszubildenden Lukas Troschinski und Viktor Dederer sind im dritten Ausbildungsjahr zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei Phoenix Contact. Sie nahmen mit dem firmeneigenen E-Golf von Volkswagen erstmalig an der Rallye teil und berichteten regelmäßig auf Facebook über ihre Tour. Die eYoungsters verkörpern die Leidenschaft von Phoenix Contact für Mobilität von morgen: Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für die Elektromobilität, z. B. neueste Steckverbinder und Ladeleitungen, E-Mobility-Ladesteuerungen und E-Mobility-Software. Die Mitarbeiter von Phoenix Contact gestalten mit Einsatzfreude und vielen Ideen neue Lösungen für die Zukunft.

WAVE TROPHY Team Frank und Frank  

Das WAVE TROPHY Team „Frank und Frank“ geht zum vierten Mal an den Start

Frank Knafla und Frank Schröder vom Team „Frank und Frank“ sind erfahrene Hasen, was die Teilnahme an der WAVE TROPHY angeht: Viermal waren sie schon dabei und haben davon dreimal auf dem Siegertreppchen ganz oben gestanden. Das als „Frank und Frank“ bekannte Duo ist mittlerweile eine eigene Marke bei der Veranstaltung. Sie wurden vom Schweizer Volkswagen Importeur AMAG Automobil- und Motoren AG unterstützt und gingen mit der neuesten Generation des E-Golf an den Start.

WAVE TROPHY 2017: Route und Streckenpunkte im Überblick

WAVE TROPHY Route Tagelswangen  

Die Phoenix Contact-Niederlassung in Tagelswangen

WAVE TROPHY stoppte bei PHOENIX CONTACT in Tagelswangen

Heimspiel für unsere Teams: Die Rallye sah einen Zwischenstopp bei der Schweizer Niederlassung von Phoenix Contact in Tagelswangen vor. Auf die Besucher wartete ein spannendes Programm: Geschäftsführer Balz Märki informierte rund um das Thema Elektromobilität, und es wurden Führungen durchs Unternehmen angeboten. In Tagelswangen fand außerdem der Einzelwettbewerb „Vehicle Graphic Trophy“ statt, bei dem das beste Auto-Design der WAVE 2017 gekürt wurde.

Die WAVE TROPHY 2017 startete in Zürich und folgte dann der Route der Oldtimer-Rallye „Grand Tour of Switzerland“ mit folgenden Etappen:

  • Dübendorf
  • Tagelswangen mit Besuch der Phoenix Contact-Niederlassung
  • Frauenfeld
  • Schaffhausen
  • Steckborn
  • Rorschach
  • St. Gallen
  • Herisau
  • Herisau
  • Appenzell
  • Wildhaus
  • Gams
  • St. Moritz
  • St. Moritz
  • Thusis
  • Bellinzona
  • Locarno
  • Locarno
  • Faido
  • Andermatt
  • Bitsch
  • Visp
  • Zermatt
  • Zermatt
  • Sierre
  • Sion
  • Vétroz
  • Nendaz
  • Monthey
  • Aigle
  • Attalens
  • Fribourg
  • Yverdon-les-Bains
  • Yverdon-les-Bains
  • Gstaad
  • Thun
  • Interlaken
  • Interlaken
  • Bern
  • Luzern
  • Luzern
  • Küssnacht a.R.
  • Schwyz
  • Einsiedeln
  • Zug
  • Baar
  • Wollerau
  • Rapperswil
  • Zürich

WAVE TROPHY-Gründer Louis Palmer: Spaß an Elektromobilität

WAVE TROPHY Gründer Louis Palmer  

Unsere Teams trafen schon oft WAVE TROPHY-Gründer Louis Palmer

Der Schweizer WAVE TROPHY-Gründer Louis Palmer hat die Elektroauto-Rallye vor sieben Jahren ins Leben gerufen, um ein Zeichen für Elektromobilität zu setzen. Er ist selbst ein erfahrener E-Mobilist: Im selbstgebauten Elektroauto „Solartaxi“ fuhr er von 2007 bis 2008 einmal um den Globus. Danach initiierte er das „Zero Race“, eine Weltumrundung im Elektromobil in 80 Tagen. Sein Ziel ist es, zu zeigen, wie wichtig emissionsfreie Mobilität ist – und wie viel Spaß sie macht.

Frank Knafla und Frank Schröder kennen Organisator Louis Palmer schon seit vielen Jahren: Sie wurden 2012 bei einem seiner Vorträge auf die E-Mobility-Rallye aufmerksam. Durch die gemeinsame Begeisterung für das Thema Elektromobilität entstand eine enge Freundschaft. Und Frank und Frank brachten auch dieses Jahr wieder neueste Technologie mit zur WAVE TROPHY.

Sieger der WAVE TROPHY 2013 und 2014

WAVE TROPHY-Sieger Frank und Frank mit Louis Palmer  

Die WAVE TROPHY-Sieger 2013 Frank und Frank mit Gründer Louis Palmer

Seit 2013 nehmen Phoenix Contact-Teams erfolgreich an der WAVE TROPHY teil: Das Team „Frank und Frank“ wird im ersten Jahr direkt Gesamtsieger. Im Jahr 2014 gewinnen sie in der Kategorie Serial Cars, 2015 einen Teilwettbewerb. Im Jahr 2016 fuhren die eYoungsters auf den fünften Platz in der Gesamtwertung und erhielten eine Auszeichnung für den besten Blog.

Was die Fahrer unterwegs erleben, erzählt Frank Knafla: „Der emotionalste Moment und absolutes Highlight war 2013 die Überquerung des Großglockners auf der Hochalpenstraße. Danach hatten wir das Gefühl, dass uns nichts mehr aufhalten kann – und das mit einem E-Mobil ohne Schnelladetechnik! Das bedeutete, bis zu sieben Stunden laden für 150 Kilometer Fahrt. Oder anders formuliert: Nach dem Aufstieg waren wir leer und in der Abfahrt haben wir durch Rekuperation komplett geladen.“

WAVE TROPHY Ladebox von Frank und Frank  

Die legendäre „Frank und Frank“-Box

„Bei der WAVE TROPHY 2014 sind wir die Strecke von Stuttgart in die Schweiz mit dem neuen E-Golf von Volkswagen mit Schnelladetechnik gefahren. Der E-Golf und unsere selbstentwickelte, mobile Schnellladesäule haben dafür gesorgt, dass wir keine Energiesorgen hatten. Wir sind sonntags auf München zugefahren und haben an dem Tag 223 km ohne Zwischenladung geschafft. Oder 2015: Da haben wir die 1000 Kilometer von Berlin nach Bern in 30 Stunden gemacht. Das waren 30 Stunden nur fahren oder laden.“

Auch im nächsten Jahr wird Phoenix Contact wieder bei der weltgrößten E-Mobil-Rallye teilnehmen. Mit viel Vorfreude blicken wir auf die WAVE TROPHY 2018.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: