Shell in Rotterdam: Umverdrahtung bei laufendem Betrieb

Shell Nederland: bedeutende europäische Produktion chemischer Grundstoffe

Die Shell-Tochter Shell Nederland Chemie B. V. betreibt an ihrem Standort Moerdijk nahe Rotterdam eine der größten Produktionsanlagen für Ethen (Ethylen), Ethylenoxid, Ethin (Acetylen) und Butadien in Europa.

Diese Grundstoffe dienen der Herstellung zahlreicher Kohlenwasserstoffe. Aus ihnen werden unter anderem Kunststoffe, Fahrzeugeinbauten, Waschmittel oder Latex-Farben produziert.

Applikation

In der Anlage in Moerdijk werden 15.000 Sensor-/Aktor-Signale über Klemmkästen (Junction boxes) gesammelt und daraufhin in zwei Schalträumen sowie einer Leitwarte verarbeitet.

Um Sicherheit und Verarbeitungsgeschwindigkeit der Anlage zu erhöhen und die Störanfälligkeit weiter zu reduzieren, initiierte Shell 2007 ein Modernisierungsprojekt.

Dazu wurden unter anderem 60.000 neue wartungsfreie Reihenklemmen benötigt.

Lösung

Umverdrahtung von Schaltanlagen mit QT-Schnellanschluss  

Umverdrahtung von Schaltanlagen mit QT-Schnellanschluss

Die Herausforderung des Projekts bestand darin, die Anlage innerhalb von nur vier Monaten im laufenden Betrieb zu modernisieren. Dieses Zeitfenster ergab sich aus der Verzahnung mit anderen Modernisierungsmaßnahmen.

Dabei stand zu keinem Zeitpunkt eine Unterbrechung der Produktion zur Debatte. Denn die Kosten für einen Anlagenstillstand von nur einem Tag hätten leicht mit einer Million Euro zu Buche schlagen können.

Shell entschied sich für die QT (Quickon Terminal)-Schnellanschlusstechnik von Phoenix Contact.

Ein Vorteil dieser Technik: Auf das Abisolieren und Vercrimpen der anzuschließenden Leiter kann verzichtet werden. Die Klemme besitzt zwei definierte Schaltzustände und signalisiert den festen und fachgerechten Anschluss durch ein Klick-Geräusch. Auf diese Weise ist die Verbindung in der Klemmstelle gasdicht hergestellt.

Die Klemmen besitzen überdies zahlreiche Zulassungen, darunter die IEC/EN Ex sowie Offshore-Zulassungen wie GL, NK oder Bureau Veritas. Außerdem genügen die QT-Klemmen der Norm für Reihenklemmen – der IEC 60947-7-1/2. Branchenspezifische Zulassungen wie Ex e und Ex nach IEC/ EN 60079-7/-11 sind ebenfalls vorhanden.

Ein akkreditiertes Labor prüft die QT-Klemmen, zum Beispiel mit einer Isolationsprüfung.

Insgesamt wurden 160 Verteilerschränke (Marshalling Cabinets) umverdrahtet. Hierzu wurden je nach Anwendungszweck QT-Klemmleisten mit Durchgangs-, Doppelstock- und Quattro-Reihenklemmen sowie Messertrennklemmen aufgebaut.

Fazit

Bei der Shell Nederland Chemie B. V., Moerdijk, wurden sämtliche Verteilerschränke in nur vier Monaten modernisiert.

Dabei entschied sich das Unternehmen für Reihenklemmen mit Schnellanschlusstechnik – sie bringen bei der Montage eine 60-prozentige Zeitersparnis gegenüber einer Schraubklemme.

Der Einsatz dieser innovativen Anschlusstechnik macht Shell zu einem Vorreiter in der Prozesstechnik.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00