VHPready

VHPready

Der Standard für virtuelle Kraftwerke

Erleben Sie neue Technologien für ein intelligentes Energiemanagement rund um dezentrale Energieerzeuger.

Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Energiewirtschaft und Forschung arbeitet Phoenix Contact an einem Standard für die Vernetzung dezentraler Energieerzeuger. Der Standard VHPready (steht für Virtual Heat & Power) ist die Basis für virtuelle Kraftwerke, in denen volatile, regenerative Energieerzeuger so vernetzt werden, dass sie eine konstante Versorgung von Gesellschaft und Wirtschaft gewährleisten.

Ihre Vorteile

  • Geringer Engineering-Aufwand dank schneller Anbindung des BHKWs an ein virtuelles Kraftwerk
  • Bedarfsgerechte Wartung durch zentrale Überwachung des Anlagenparks
  • Unkomplizierter Wechsel des virtuellen Kraftwerkes durch einheitliche Kommunikation
  • Einfache Anbindung an ein virtuelles Kraftwerk via standardisierter Kommunikationsschnittstelle
  • Nutzung des Fördermodells Direktvermarktung durch standardisierte Integration in ein virtuelles Kraftwerk

Was macht VHPready in virtuellen Kraftwerken?

Virtuelles Kraftwerk  

Virtuelles Kraftwerk

Ein virtuelles Kraftwerk ist ein Verbund aus mehreren dezentralen meist regenerativen Energieerzeugern wie Photovoltaikanlagen, Windparks oder Biogasanlagen. Diese Erzeuger bilden virtuell eine Einheit, ein Kraftwerk. Dieses Kraftwerk kann je nach Energiebedarf elektrische Energie in das Versorgungsnetz des Energieversorgungsunternehmens einspeisen.

VHPready ist ein offener Industriestandard für die Steuerung der dezentralen Einheiten von der Leitwarte aus. Über eine einheitliche und standardisierte Kommunikation wird das Zusammenschalten und managen zu einem virtuellen Kraftwerk erheblich vereinfacht.

Das Industrieforum VHPready hat dazu bestimmte Datenpunkte für die Kommunikation sowie eine Verschlüsselung über SSL/TLS, PKI festgelegt. Aus der Vielfalt existierender Fernwirkprotokolle wurden die bereits am Markt etablierten Protokolle IEC 60870-5-104 und IEC 61850-7-420 ausgewählt. Werden die definierten Anforderungen an die unterstützten Protokolle und die Sicherheit erfüllt, können Anlagen in ein VHPready-Netzwerk eingebunden werden.

Was bietet PHOENIX CONTACT für VHPready?

Aufbau eines virtuellen Kraftwerks  

Aufbau eines virtuellen Kraftwerks

Phoenix Contact bietet mit langjähriger Erfahrung in der Automatisierungstechnik, spezieller Software für die Energiewirtschaft und einem breiten Portfolio an innovativer Hardware maßgeschneiderte Lösungen für virtuelle Kraftwerke.

Ein modularer Aufbau und Unterstützung für nahezu alle gängigen Kommunikationsschnittstellen sorgen für die nötige Flexibilität, um eine sichere und standardisierte Kommunikation zwischen den Energieerzeugern und -verbrauchern und zur Leitwarte aufzubauen.

Von der Hardware bis zur Fernkommunikationssoftware Resy+ bekommen Sie bei Phoenix Contact eine komplette Lösung für die Kommunikation nach dem VHPready-Standard.

Partner für das virtuelle Kraftwerk

Produktportfolio von Phoenix Contact  

Alles aus einer Hand

Sie wollen Energie mit virtuellen Kraftwerken erzeugen und Verbrauchern bedarfsgerecht zur Verfügung stellen? Phoenix Contact ist der richtige Partner, um dezentrale Energieerzeuger, Verbraucher und Speichersysteme intelligent zu steuern.

Als Treiber des offenen Industriestandards verfügt Phoenix Contact über die nötige Kompetenz und das Produktportfolio, um eine modulare Lösung auf Basis von standardisierten Kommunikationsschnittstellen für Sie zu erstellen. Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular in der rechten Spalte.

Unsere Produkte für Ihre Lösung

Um eine passgenaue Lösung für Sie zu entwickeln, greift Phoenix Contact auf ausgewählte Produkte für das virtuelle Kraftwerk zurück.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00
Referrer: https://www.google.de/