Zurück zur Übersicht

IQ Technology: Intelligenz für maximale Anlagenverfügbarkeit

Setzen Sie zum Schutz Ihrer Geräte und Maschinen auf neue Technologien: IQ Technology reduziert Ihren Wartungsaufwand und steigert die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen.

Warum IQ Technology so wichtig ist

QUINT UPS von Phoenix Contact, die intelligente USV im industriellen Umfeld  

Mit QUINT UPS ist der Industrie-PC so lange wie möglich verfügbar.

Aufgabe: Ein Industrie-PC muss durchgängig mit 24 V DC versorgt werden.

  • Lösung bisher: Die USV mit 3,4 Ah puffert unter optimalen Bedingungen 24 V DC/5 A für 20 Minuten. Kann der Energiespeicher diese Zeit tatsächlich überbrücken? Ladezustand, Leistungsfähigkeit und Restlaufzeit sind nicht bekannt.
  • Lösung mit QUINT UPS-IQ: Das intelligente Batterie-Management ermittelt alle relevanten Zustände des Energiespeichers. So sorgt es für die unerlässliche Transparenz, um die Stabilität der Versorgung jederzeit sicherzustellen – unter optimaler Ausnutzung der Batterie.
    • Sie wissen, ob die Pufferzeit tatsächlich noch 20 Minuten beträgt.
    • Der Industrie-PC arbeitet so lange wie möglich, denn die Restlaufzeit der Batterie wird voll ausgenutzt. Der PC wird heruntergefahren, bevor die Batteriespannung einbricht.

IQ Technology denkt mit

Das intelligente Batterie-Management mit IQ Technology informiert Sie jederzeit über Ladezeit, Restlaufzeit und Lebensdauer der Batterie.

Bei kritischen Zuständen werden Sie sofort gewarnt.

  • SOC (State of Charge) – aktueller Ladezustand und Restlaufzeit des Energiespeichers
  • SOH (State of Health) – verbleibende Lebenserwartung des Energiespeichers, warnt frühzeitig vor einem Ausfall
  • SOF (State of Function) – ermittelt die gegenwärtige Leistungsfähigkeit des Energiespeichers
  • Intelligent Battery Control – erkennt angeschlossenen Batterietyp, maximiert die verbleibende Lebensdauer des Energiespeichers durch optimal angepasste Ladecharakteristik
  • Intelligent Charging – adaptiert Ladestrom, sorgt für schnellstmögliche Nachladung und Verfügbarkeit
  • Data Port – dient der Kommunikation zwischen USV und Photovoltaik, etwa zur Konfiguration der unterbrechungsfreien Stromversorgung

PC-Mode: IPCs und PCs optimiert puffern und herunterfahren

PCs optimal herunterfahren  

PCs optimal herunterfahren

Das besondere Extra für die Versorgung von PCs oder Industrie-PCs: Stellen Sie den Drehwahlschalter an der UPS auf „PC-Mode" und die UPS-Funktionalität folgt einer zeitlichen Abfolge. Diese ist speziell auf die Versorgung von PCs und IPCs abgestimmt ist. Dafür ist keine Software notwendig.

Die Konfigurations- und Management-Software kommt zum Einsatz, wenn der Ablauf aus Verzögerungszeit, PC-Herunterfahren und Leerlaufzeit parametriert werden soll. So können Sie das Verhalten der USV individuell für die jeweilige Anwendung optimieren.

Verhalten des PC/IPC bei Spannungseinbruch

PCs optimal herunterfahren  

PCs optimal herunterfahren

1. Verzögerungszeit

Die Verzögerungszeit errechnet sich aus der aktuellen Restlaufzeit der Batterie abzüglich der Zeit, die der PC/IPC zum Herunterfahren benötigt. Alternativ kann auch eine feste Verzögerungszeit gewählt werden.

2. Programm-Start

Nach Ablauf der Verzögerungszeit besteht die Möglichkeit, ein Programm zu starten. Beispiel: Eine Software startet, die die Daten einer Anlage sukzessive sichert.

3. PC-Herunterfahren

Hier wird die Zeit eingestellt, die der PC/IPC zum Herunterfahren benötigt.

4. PC-Leerlaufzeit

Nur wenn der PC/IPC heruntergefahren wird und während dessen das Netz wiederkehrt, wird die Ausgangsspannung für die Resetzeit unterbrochen und der PC/IPC danach automatisch gestartet.

Konfigurieren und managen mit der Software UPS-CONF

Software von Phoenix Contact zum Konfigurieren und Managen der USV  

USV-Managementsoftware UPS-CONF

Mit der Software UPS-CONF konfigurieren und überwachen Sie Ihre USV-Lösung am PC.

Profitieren Sie von den Vorteilen:

  • Flexibel konfigurierbar: Anpassung des Verhaltens der QUINT UPS an individuelle Anforderungen.
  • Präventive Funktionsüberwachung: Alle relevanten Betriebsparameter sind grafisch dargestellt, wichtige Meldungen erscheinen im Vordergrund.
  • Integrierter Datenrekorder: Ein Logfile archiviert Ereignisse, zum Beispiel wann und wie lange QUINT UPS Netzausfälle überbrückt hat.

Die Konfigurationssoftware steht Ihnen kostenfrei als Download zur Verfügung. Das erforderliche Datenkabel IFS-USB-DATACABLE muss separat bestellt werden.

Voraussetzung für die Nutzung der Software:

  • Datenkabel IFS-USB-DATACABLE (Artikel-Nr. 2320500) ist installiert
  • Software UPS-CONF (Artikel-Nr. 2320403) ist installiert, kostenloser Download über die Produktdetailseite
  • Signalkabel zum Datenaustausch zwischen USV und Energiespeicher ist installiert

Zurück zur Übersicht
Weitere Informationen

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Konfigurator

Konfigurieren Sie Produkte und Lösungen für Ihre individuelle Applikation.

Stromversorgungen und USV

Service

UPS-CONF - Die ersten Schritte

Erfahren Sie, wie Sie die Software UPS-CONF einrichten und mit einer USV verbinden.


UPS-CONF - Intelligentes USV-Management

Erfahren Sie, wie Sie den Status Ihres USV-Systems überwachen und Ergeignisse nachverfolgen.


UPS-CONF - Automatische Batterie-Erkennung

Erfahren Sie, wie Sie auf Batteriewerte zugreifen und die Schaltausgänge konfigurieren.


UPS-CONF - PC-Modus

Erfahren Sie, wie Sie ein kontrolliertes Herunterfahren Ihres IPC bei Netzausfall sicherstellen.


UPS-CONF - Service-Modus

Erfahren Sie, wie Sie im laufenden Betrieb die Batterien Ihres USV-Systems wechseln.