Zurück zur Übersicht

Netzwerktopologien

Mit Radioline realisieren Sie schnell und einfach unterschiedliche Netzwerkstrukturen: von der einfachen Punkt-zu-Punkt-Verbindung bis zu komplexen Mesh-Netzwerken.

Einsatz als Punkt-zu-Punkt Verbindung

Punkt-zu-Punkt-Verbindung  

Ein- und Ausgabe von I/O-Signalen: Punkt-zu-Punkt

Eine Möglichkeit, I/O-Signale per Funk zu übertragen, ist die bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Ist das System in dieser Ausprägung installiert, die Signale angeschlossen, die Betriebsspannung angelegt und die Adressen über das Rändelrad eingestellt – dann baut sich die Funkverbindung ohne weitere Einstellungen automatisch auf.

Haben Sie Ihr System um zusätzliche I/O-Module erweitert, ordnen Sie sie einander schnell und einfach über das Rändelrad an der Gehäusefront zu (I/O-Mapping).

Einsatz im Sternnetzwerk

Stern-Netzwerk  

Ein- und Ausgabe von I/O-Signalen – Sternnetzwerk

Signale übertragen Sie mit Radioline auch bidirektional in einer Stern-Ausprägung. Ist das System in dieser Ausprägung installiert, die Signale angeschlossen, die Betriebsspannung angelegt und die Adressen über das Rändelrad eingestellt – dann baut sich die Funkverbindung ohne weitere Einstellungen automatisch auf.

Durch zusätzliche Empfänger können die Signale untereinander einfach geteilt oder vervielfacht werden.

Haben Sie Ihr System um zusätzliche I/O-Module erweitert, ordnen Sie sie einander schnell und einfach über das Rändelrad an der Gehäusefront zu (I/O- Mapping).

Einsatz in vermaschten Netzwerken (Mesh)

Vermaschtes Netzwerk  

Ein- und Ausgabe von I/O-Signalen – Mesh Netzwerk

Verbinden Sie Ihre Steuerung mit seriellen Feldgeräten – ganz einfach via Funk: von der einfachen Punkt-zu-Punkt-Übertragung bis hin zu leistungsfähigen Mesh-Netzwerken.

Die Anbindung der Slaves erfolgt direkt über Repeater-Slave-Zwischenstationen. Um Ihre Funkstrecke zu vergrößern oder mehrere Repeater-Slaves zu integrieren, können Sie bis zu 250 Repeater-Slaves hintereinander schalten.

An den Repeater-Slave-Zwischenstationen können Sie ebenfalls serielle Peripheriegeräte oder I/O-Erweiterungsmodule anschließen. Bei Ausfall einer Verbindung innerhalb des Netzwerkes, werden die Informationen über andere Netzwerkknoten umgeleitet (Roaming).

Selbstorganisation und Selbstheilung halten das Netzwerk stabil, jedes Gerät verfügt über mehrere Kommunikationspfade.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Service


Installation von Radioline

Inbetriebnahme von Radioline in einer Kläranlage.


Serielle Datenübertragung

Erfahren Sie, wie Sie Einstellungen für die serielle Datenübertragung vornehmen.


Erweiterte Konfiguration

Erfahren Sie, wie Sie erweiterte Einstellungen vornehmen und Firmwareupdates durchführen.


Umfangreiche Diagnosemöglichkeiten

Erfahren Sie, wie Sie Funkstationen sowie Netzwerke überwachen und Ereignisse nachverfolgen.