Zurück zur Übersicht

Netzwerkanwendungen

Übertragung von I/O-Daten (Wire-In / Wire-Out)

Übertragung von I/O-Daten  

Datenübertragung von I/O-Station zu I/O-Station

Radioline ermöglicht die einfache I/O-Signalverteilung im Netzwerk und den Aufbau unterschiedlicher Netzwerkstrukturen. I/O-Mapping vereinfacht dabei die Signalverteilung in ausgedehnten Anlagen erheblich.

Mit einem Dreh am Rändelrad weisen Sie Ein- und Ausgänge schnell zu. So verteilen und vervielfachen Sie I/O-Signale über I/O-Erweiterungsmodule beliebig in Ihrem Netzwerk – und das ohne Programmierung.

Mit einem Dreh am Rändelrad werden Ein- und Ausgänge schnell zugewiesen. So lassen sich I/O-Signale über I/O-Erweiterungsmodule beliebig im Netzwerk verteilen – und das ganz ohne Programmierung.

Datenübertragung im PLC/Modbus RTU-Modus

PLC/Modbus RTU-Modus  

Datenübertragung von I/O-Stationen an eine Steuerung

Über die integrierte RS-232- und RS-485-Schnittstelle lassen sich I/O-Module mit Radioline direkt per Funk via Modbus-Protokoll an die Steuerung anbinden.

An jedem Slave oder Repeater-Slave können I/O-Erweiterungsmodule angeschlossen werden.  Die I/O-Signale werden im Master-Funkmodul in einem integrierten Modbus-Register abgelegt und können dort zu jeder Zeit von der Steuerung abgerufen werden.

Neben den Signalen werden auch Diagnoseparameter, wie die Funksignalqualität der einzelnen Teilnehmer, in dem Modbus-Register zur Verfügung gestellt um eine kontinuierliche Überwachung des Funksystems zu gewährleisten.

Übertragung serieller Daten

Vernetzung serieller Teilnehmer per Funk  

Vernetzung serieller Teilnehmer per Funk

Mehrere Steuerungen oder serielle Peripheriegeräte werden mit Radioline einfach und schnell via Funk vernetzt. So können serielle RS-232/485-Kabel ersetzt werden.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00