Modbus

Modbus

Der Industriestandard

Lassen Sie sich überzeugen: Modbus ist vielseitig und eignet sich für modulare Systeme, den Schaltschrank und das Feld.

Zurück zu Produkte nach Protokollen

Kategorien

Suchen in Modbus

Zeige alle Produkte dieser Kategorie

Modbus hat mehrere Verfahren zum Nachrichtenaustausch definiert. Wählen Sie das für Sie passende Protokoll: Modbus-ASCII, Modbus/RTU, Modbus UDP/IP oder Modbus TCP/IP. Das Kommunikationsprotokoll hat sich zu einem Standard in der Industrie entwickelt. Modbus ist in der internationalen Normenreihe IEC 61158 standardisiert und wird von der Modbus-Organisation gepflegt.

Ihre Vorteile

  • Bewährte Technik, da industrieller Standard
  • Mehrere Netzwerke komfortabel verknüpfen durch Routing-Fähigkeit
  • Fernzugriff über Internet möglich – dank eines eigenen Ports (Port 502)

Modbus-Gateways für PROFIBUS DP/PA und FOUNDATION Fieldbus

Modbus-Gateways  

Modbus-Gateways für zukunftssichere Prozessfeldbusse

Mit den Modbus-Gateways integrieren Sie Modbus/RTU-Geräte in die Prozessfeldbusse FOUNDATION Fieldbus, PROFIBUS DP oder PROFIBUS PA. Somit modernisieren und erweitern Sie bestehende Anlagen besonders einfach. Ebenso können Sie bewährte Modbus-Geräte in neuen Anlagen einsetzen.

An einem Gateway können sie bis zu vier Modbus-Geräte anschließen. So bekommen Sie mit nur 6 mm pro Kanal eine besonders platzsparende Lösung. Die Installation und Inbetriebnahme erfolgt über marktübliche Software wie Siemens PDM oder Pepperl+Fuchs PACTware und ist somit gewohnt einfach.

Modbus: vielseitig kommunizieren

Variantenvielfalt bei Modbus  

Vielfältige Komponenten für Modbus von Phoenix Contact

Nutzen Sie die Freiheit: Der Nachrichtenaustausch von Modbus arbeitet unabhängig von den unteren Schichten des ISO/OSI-Referenzmodells. Dabei basiert der Austausch auf einer Master-Slave- bzw. Client-Server-Architektur.

Variantenvielfalt

  • Modbus-ASCII (American Standard Code for Information Interchange) für die Übermittlung von ASCII-Zeichen
  • Modbus/RTU (Remote Terminal Unit) als bitorientierte Programmierung, zum Beispiel für den Maschinenbau
  • Modbus/TCP (Transmission Control Protocol), in Ethernet-Rahmen, für Hochsprachen-Applikationen, auch für das Labor geeignet

Modbus/TCP ist das einzige industrielle Kommunikationsprotokoll, das über einen eigenen Port (Port 502) verfügt: Sie können mehrere Netzwerke komfortabel verknüpfen und haben Fernzugriff über das Internet.

Modbus: modular und in Blockbauweise

Modbus: modular und in Blockbauweise  

Modbus: modular und in Blockbauweise

Stellen Sie I/O-Stationen individuell zusammen. Über die Modbus/TCP-I/O-Systeme von Phoenix Contact fügen Sie eine I/O-Station bzw. ein I/O-Gerät an einer beliebigen Stelle des Netzwerks ein. Entsprechend der Architektur bei modularen Systemen ist der Buskoppler im Modbus-Netzwerk der Slave, im Lokalbus der Master.

In modularer Bauweise

Besonders robust und einfach: Axioline F ist das  I/O-System der Ethernet-Generation von Phoenix Contact und ist besonders störunempfindlich und EMV-sicher. Zudem erleichtert die robuste Mechanik der Gehäuse die Inbetriebnahme der Geräte dank werkzeugloser Gehäusemontage und Push-in-Anschlusstechnik.

Maximale Flexibilität: Mit dem Automatisierungs-Baukasten Inline Modular folgt die Form der Funktion. Gestalten Sie die I/Os je nach Anforderung und sparen so Platz im Schaltschrank, gemäß dem Motto "Stecken statt verdrahten".

Modular im Feld: I/O-Geräte der Serie Fieldline Modular geben Ihnen alle Freiheiten in der Feldinstallation - funktionsgerecht und Ihrer Applikation anpassbar.

In Blockbauweise

Kompakt: Die Inline Block IO-Geräte bieten eine hohe Kanalzahl in äußerst flacher Bauweise, sowie einen Busanschluss und vorselektierte I/Os. Das ermöglicht Kommunikation auf engstem Raum.

Der Ethernet-Spezialist: Mit unterschiedlichen Gehäusevarianten und einer hohen Funktionsvielfalt sorgt die Axioline E-Serie in Blockbauweise für Modbus/TCP stets für eine individuelle Lösung.

Infrastrukturkomponenten für Modbus

Infrastrukturkomponenten für Modbus  

Infrastrukturkomponenten für Modbus von Phoenix Contact

Erstmalig steht Ihnen mit dem modularen Repeater-Konzept PSI-REP und PSI-MOS ein Infrastrukturbaukasten in Kupfer- und LWL-Technik (Lichtwellenleiter) zur Verfügung.

Das Netzwerk ist durch Potenzialsegmentierung optimal strukturiert. Daher haben Sie bei der Netzwerktopologie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

Gleichzeitig werden Übertragungsgeschwindigkeit sowie Systemverfügbarkeit maximiert – durch rückwirkungsfreie Fehlerbegrenzung oder redundante Installationskonzepte.

Mit den Ethernet-Medienkonvertern Factoryline von Phoenix Contact setzen Sie Ihre Ethernet-Schnittstelle auf Lichtwellenleiter um: für höchste Störsicherheit und Übertragungsreichweiten in industriellen Ethernet-Applikationen.

Außerdem: Die Isolatoren der Factoryline-Serie dienen der galvanischen Trennung (bis 4 kV) in kupferbasierten Ethernet-Netzwerken. So schützen Sie Ethernet-Geräte sowie Schnittstellen und erhöhen deutlich die Störfestigkeit unter industriellen Beanspruchungen.

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Service

Downloads


Informationen aus erster Hand

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter.

Newsletter abonnieren

Weitere Informationen

Referrer: https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&ved=2ahUKEwj9_P-ZnpffAhUxMewKHSsfDlMQjRx6BAgBEAU&url=https%3A%2F%2Fwww.phoenixcontact.com%2Fonline%2Fportal%2Fde%3F1dmy%26urile%3Dwcm%3Apath%3A%2Fdede%2Fweb%2Fmain%2Fproducts%2Fsubcategory_pages%2FModbus_P-08-12-08%2Fc0002d5d-7dc1-4103-ad05-8c90cf31098f&psig=AOvVaw33Ga25lZD9BgaefMgoFXhb&ust=1544599030684192

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen