Zurück zur Übersicht

Vorteile Strommessumformer bis 55 A AC/DC im Detail

Konfiguration – schnell per DIP-Schalter oder erweitert mit der Software

DIP-Schalter am Strommessumformer bis 55 A  

Schnelle Grundkonfiguration über DIP-Schalter

Die Grundkonfiguration der Strommessumformer erledigen Sie schnell und einfach mit DIP-Schaltern und Potenziometer. So können Sie folgende Einstellungen ohne PC und direkt am Gerät vornehmen:

  • Messverfahren auswählen
  • Eingangsmessbereich einstellen
  • Analogausgang konfigurieren
  • Schwellwertausgang und Schaltschwelle einstellen

Daneben konfigurieren Sie mit der intuitiv geführten Software MCR/PI-CONF-WIN weitere nützliche Funktionen:

  • Ober- und Untergrenzen setzen – zur optimalen Abbildung des Messbereichs
  • Diagnose des aktuellen Stromverlaufs
  • Einstellungen speichern und schnell auf weitere Module kopieren
  • Schaltverhalten, Schalt-Hysterese und Anzug- oder Abfallverzögerung bei Grenzwertalarmierung einstellen

Messbereich optimal nutzen

Hohe Auflösung des Messbereiches  

Hohe Auflösung des Messbereiches

Die Ober- und Untergrenze des Messbereiches setzen Sie bei den Strommessumformern bis 55 A AC/DC stufenlos mit der Software. So bestimmen Sie ein spezifisches Messfenster (Windowfunktion), das vom Gerät über die gesamte Ausgangssignalspanne abgebildet wird.

Für die stufenlose Stromerfassung bieten wir MCR-S-...-DCI-Strommessumformer in zwei Grundtypen:

  • MCR-S-1-5-UI-DCI für Strommessung bis 11 A: Neben den genormten Eingangssignalen von 1 und 5 A können Sie den Messbereich stufenlos einstellen: Startbereich von 0 bis 7,5 A und der Endbereich von 0,2 bis 11 A.
  • MCR-S-10-50-UI-DCI für die Strommessung bis 55 A AC/DC: Wollen Sie zum Beispiel hohe Motorströme messen, stellen Sie den Messbereich passend ein: Startbereich von 0 bis 37,5 A und der Endbereich von 9,5 bis 55 A.

Verlustfreie Echteffektivwertmessung mit Hall-Sensor

Echteffektivwert-Erfassung mittels Hall-Sensor (TRMS)  

Echteffektivwert-Erfassung (TRMS) mittels Hall-Sensor

Die Strommessumformer bis 55 A erfassen den Echteffektivwert mittels Hall-Sensor und sind so unabhängig vom Formfaktor.

Dabei muss der zu bemessende Leiter nicht unterbrochen werden, sondern wird einfach durch das Gerät gelegt. Das bietet viele Vorteile:

  • Ersatz für aufwändige und verlustbehaftete Shunt-Strommessung.
  • Bei ausreichender Isolierung müssen Messkreis und eingesetzte Elektronik nicht sicher getrennt werden.
  • Keine zusätzlichen Kontaktstellen, die Übergangswiderstände nach sich ziehen können.
  • Genaue Weiterleitung des Stroms, da ein direkter Eingriff in den Messkreis vermieden wird.

Zudem besteht die Möglichkeit, den Strom über den arithmetischen Mittelwert zu erfassen. Damit messen Sie Gleichströme oder filtern Gleichstromanteile aus einem Mischstrom.

Durch den arithmetischen Mittelwert ist es außerdem möglich, bipolare Gleichströme als analoge Normsignale am Ausgang zur Verfügung zu stellen.

Grenzwertalarmierung

Zusätzlich zum Analogausgang bieten Strommessumformer bis 55 A AC/DC einen Schaltausgang. Wahlweise mit Relais oder Transistor. Den Schaltausgang verbinden Sie mit folgenden Betriebsverhalten:

  • Arbeits- oder Ruhestromprinzip
  • Schaltauslösung bei Unterschreiten des eingestellten Schwellwertpunktes
  • Schaltauslösung bei Überschreiten des eingestellten Schwellwertpunktes

Zuverlässiger Schutz

MCR-S-...-DCI-...- Strommessumformer  

MCR-S-...-DCI-...-Strommessumformer bieten hohe Betriebssicherheit

Die Strommessumformer bis 55 A verfügen über eine galvanische 3-Wege-Trennung nach EN 61010 zwischen Eingang, Ausgang und Versorgung. Das erhöht die Betriebssicherheit gegenüber Störungen in Ihrer Anlage.


Zurück zur Übersicht
Weitere Informationen

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Weitere Informationen

Referrer: