Zur News-Übersicht

Parametrierbare Stromversorgung für höchste Anlagenverfügbarkeit

10.05.2016

Die Stromversorgungen können über NFC individuell parametriert werden  

Die Stromversorgungen können über NFC individuell parametriert werden

Phoenix Contact bietet jetzt mit QUINT POWER die weltweit erste individualisierbare Stromversorgung, die auf Wunsch auch voreingestellt geliefert werden kann.

Meldeschwellen und Kennlinien sind dabei über die integrierte NFC-Schnittstelle drahtlos per Smartphone oder Tablet konfigurierbar. Die integrierte Selective Fuse Breaking Technology (SFB) liefert bis zu 15 Millisekunden den sechsfachen Nennstrom und löst somit Standard­-Leitungsschutzschalter selektiv aus. Parallel angeschlossene Verbraucher arbeiten weiter. Für die einfache Anlagenerweiterung steht der statische Boost mit bis zu 125 Prozent des Nennstroms dauerhaft zur Verfügung. Zum Starten schwerer Lasten gibt es zusätzlich den dynamischen Boost mit bis zu 200 Prozent des Nennstroms für bis zu fünf Sekunden. Die erweiterte präventive Funktionsüberwachung meldet anlagenspezifische, kritische Betriebszustände frühzeitig noch bevor ein Fehler auftritt. Die ein- und dreiphasigen 24-V-Stromversorgungen bieten durch den integrierten Gasableiter eine hohe Störfestigkeit sowie eine Netzausfall-Überbrückungszeit von mehr als 20 Millisekunden.


PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

Weitere Informationen

Referrer: