Werkzeugmechaniker/-in

Erfahrungsbericht einer Auszubildenden zur Werkzeugmechanikerin

Madita Jösten, Werkzeugmechanikerin

Madita Jösten, Werkzeugmechanikerin

Ich bin Madita Jösten, 17 Jahre alt, wohne in Marienmünster und mache eine Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin bei Phoenix Contact.

Meine Ausbildung habe ich im Jahr 2014 begonnen. Zu Beginn habe ich in der Ausbildungswerkstatt Metall viel gefeilt. Durch diese Bearbeitungsmethode lernt man die unterschiedlichsten Werkstoffe am besten kennen. Nach und nach kamen immer weitere Tätigkeiten dazu, wie Drehen, Fräsen und im Speziellen das CNC-Fräsen (computergesteuertes Fräsen mit eigens erstelltem Programm).

Die Ausbilder haben uns auf diese Art und Weise immer genaueres Arbeiten vermittelt. Mittlerweile kann ich genauer arbeiten, als ein Haar dick ist: auf ein Hundertstel genau (0,01 mm).

Besondere Erfahrungen

Während der Ausbildung durch viele unterschiedliche Aufgaben und eigene Erfahrungen zu wachsen, begeistert mich.

Auch Teamtrainings, die durchgeführt werden, bringen einen in Bezug auf Kollegialität und Teamwork auf den richtigen Weg, verbunden mit einer Menge Spaß.
Das Erlernte konnten wir gut auf Messeeinsätzen unter Beweis stellen, wenn wir als Guide eingesetzt wurden.

Hervorragende Aussichten

Nach dem Abschluss der Ausbildung hat man bei Phoenix Contact zahlreiche Möglichkeiten sich im Unternehmen zu integrieren und sich weiterzubilden. Ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm unterstützt dabei.

Man wird bei Phoenix Contact nicht nur während seiner Ausbildung tatkräftig unterstützt, sondern auch nach der erfolgreichen Ausbildung.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

+49 52 35/3-4 11 34

Wolfgang Beßler

Wolfgang Beßler

Ausbildung und Duales Studium

Service

Weitere Informationen