Buskoppler - IL PB BK - 2740054

Abbildung zeigt die Variante IL PB BK-PAC

PROFIBUS-Buskoppler, Standard-PROFIBUS DP, 24 V DC, ohne Zubehör

Nettopreis:

Überblick

Technische Daten

Zubehör

Downloads

Artikelbeschreibung

Der PROFIBUS DP Feldbuskoppler ermöglicht den Betrieb des flexiblen Automatisierungsbaukastens Inline auch am PROFIBUS.
Über den Feldbuskoppler kann eine Inline-Station an beliebiger Stelle des PROFIBUS DP Netzwerks eingefügt werden.
Der Feldbuskoppler stellt im PROFIBUS einen Slave, im unterlagerten Inline-Lokalbus einen Master dar.
Die Adresse des PROFIBUS-Slaves ist durch DIP-Schalter von außen leicht einstellbar. Der PROFIBUS wird über einen 9-poligen-D-SUB-Stecker angeschlossen (z. B.: SUBCON-PLUS-PROFIB von Phoenix Contact). Die Betriebsspannung für den Feldbuskoppler und die Elektronik der angeschlossenen Automatisierungsklemmen kann über einen separaten Einspeisestecker zugeführt werden.
Für die PROFIBUS-Projektierung wird mit dem Produkt eine Diskette mit der zugehörigen GSD (Gerätestammdaten) Datei geliefert. Die bewährte Inline-Diagnose wird vom PROFIBUS DP Feldbuskoppler ebenso unterstützt, wie die für PROFIBUS DP typischen Diagnosetelegramme. Lokal ermöglichen LEDs eine präzise Diagnose.
Bei der Projektierung beachten:
Der gesamte Logikstrom aller an einen PROFIBUS DP Feldbuskoppler angeschlossenen Klemmen darf den zulässigen Gesamtstrom von 2A nicht überschreiten. Die Anzahl der anschließbaren Klemmen kann so, je nach Stations-Konfiguration, kleiner als 63 sein.
Phoenix Contact bietet ergänzende PROFIBUS-Komponenten an, z. B. LWL-Schnittstellenwandler aus dem PSM-Programm.

Kaufmännische Daten

Bestellschlüssel 2740054
Verpackungseinheit 1
GTIN 4017918453213
Zolltarifnummer 85389091

PHOENIX CONTACT
Deutschland GmbH

Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 52 35/3-1 20 00

PLCnext Technology

Die Plattform für grenzenlose Automatisierung.

PLCnext Technology
Zur PLCnext-Website
  • PDF erstellen
  • Feedback